Großvater des ermordeten israelischen Kindes: “Sie war rein”, “ohne Grund ermordet”

Logo The algemeinerVon “Israel National News”: Video und Fotos: Beisetzung des ermordeten Babies Chaya Zissel-Born

___________________________________

the algemeiner“ – 22. Oktober 2014

Autor: Dave Bender – Übersetzung aus dem Englischen AhuvaIsrael – mein Kommentar dazu – unten mit einem Film_______________________!

Die drei Monate alte Chayah Zissel-Bron “war rein” und “wurde ohne Grund ermordet”, sagte ihr Großvater Shimshon Halperin in einer tränenreichen Erklärung im Jerusalem Krankenhaus, wo sie durch einen Terrorangriff am früher am Mittwoch ihren Verletzungen am erlag, Israels Ynet News berichtete.

Bron wurde getötet und andere wurden verletzt, als am frühen Mittwochabend ein Hamas-Terrorist ein Fahrzeug in die an einer Bahnhaltsstelle wartenden Menschen in der Nähe der Zentrale der Nationalpolizei fuhr.

“Es war ein Fahrzeug einer verdächtigen, die geschlagen und schlug neun Menschen, die an der Haltestelle warteten. Als Ergebnis der Verdächtige versuchte, die Szene zu fliehen und wurde von Polizeibeamten in der Nähe erschossen “israelische Polizeisprecher Micky Rosenfeld sagte der Algemeiner.

“Das reine Mädchen lebte mit einer heiligen Seele, die nie jemandem etwas angetan hat”, sagte Halperin den Reportern. Hayah “wurde ohne Grund ermordet. Bedauerlicher Weise hat vor Tausenden von Jahren hat Jakob gehasst ‘. Arabischer Hass kennt keine Gnade “, sagte Halperin.

Bron kam in die Notaufnahme des Hadassah Mount Scopus in einem kritischen Zustand, und trotz Wiederbelebungsversuchen war sie durch Schädelblutungen zu schwer verletzt, um eine Operation durchzuführen, laut der Chef-Kinderärztin, Prof. Yehuda Barkan.

“Das Baby wurde tödlich verwundet gebracht. Sie kämpfte um ihr Leben, aber sie erlitt schwere Kopfverletzungen “, so Barkan.

Halperin ist der Sohn des verstorbenen Rabbi Rafael Halperin, eine öffentliche Persönlichkeit und Gründer einer nationalen Brillen-Kette.

“Ihre Eltern sind traumatisiert; sie hörten davon vor fünf Minuten“, sagte Halperin. „Sie waren gerade von der Klagemauer zurückgekehrt, es war [Hayah’s] erstes Mal – seit sie lebte, die Mauer zu sehen. Sie wurden fotografiert ihren Blick dem Tempelberg zugewandt. Sie sagten ihr, „das ist der Tempel, und das ist der Tempelberg.”

“Dann verließen sie die Bahn, und das Auto raste in sie und den Kinderwagen und das Baby flog”, sagte Halperin, sich an das Grauen erinnernd.

“Sie blutete sehr stark. Ärzte im Krankenhaus taten alles nach besten Kräften, und ich möchte ihnen danken. Die Eltern sind in totalem Schock. Sie warteten auf [Hayah] eine lange Zeit und waren so dankbar, als sie geboren wurde “, sagte Halperin.

“Ich habe 40 Jahre in den USA gelebt, und war hier mit ihnen während der Hohen Feiertage. Ich lachte mit ihnen die ganze Zeit, dass Gott ihnen sein Geschenk geschickt hat, ein Geschenk des Himmels.

“Ihre Großmutter und ihre Tante sind hier, aber sie wissen es noch nicht”, sagte Halperin.

“Der Herr gibt und der Herr nimmt … und möge nur das Blutvergießen stoppen”, schloss er in Tränen.

Anmerkung AhuvaIsrael: Dieser letzte Satz vom Großvater der kleinen Chaya Zissel-Bron sel. A. – in Anlehnung an Hiob – hat mich zutiefst berührt.

Der folgende kleine Film “Tehillim 94″ erreichte mich heute über eine besondere Verbindung – dazu war geschrieben: “I post this on behalf of the little One”.

Mein Kommentar zum Film “Tehillim 94″ von Gavriel Epstein ist auf YouTube nachzulesen☟☟☟

https://www.youtube.com/watch?v=S6BQ6D3pTHI&list=FLWHjDYGtVGG2Dx6IkXgLEQA&index=30

Die heutige Jerusalem Terror Attacke – Eine Fallstudie zur Medien-Beeinflussung

Jerusalem 22.10.2014 Anschlag -Bild: Polizei und Rettungshelfer am Tatort © Flash90

Beitrag von „Love of the Land“ am Donnerstag, den 23. Oktober 2014

Übersetzung aus dem Englischen AhuvaIsrael

… Die israelische Regierung baute mit der Straßenbahn Zugang zu arabischen Vierteln in Jerusalem, um eine bessere Integration in die israelische Gesellschaft zu erreichen. Arabische Jerusalemer haben die Instrumente der israelischen Öffentlichkeitsarbeit und Integration zu Zielen der sporadischen Gewalt gemacht. Diese Gewalt führte heute dazu, dass ein Mitglied einer palästinensischen Terrorgruppe einen Angriff und Mordes an einem Baby durchführen konnte. Als Reaktion randalierten die Palästinenser. Willkommen in Jerusalem 2014.

 von Seth Mandel – 22 Oktober ’14 ..  

Link zum Original: Commentary Magazine.. 

Ich erwähnte den heutigen Jerusalemer Terroranschlag in meinem früheren Beitrag, aber ich denke, es lohnt die Rückkehr, angesichts der Informationen, wie auch das Labyrinth-nichts-als-die-Wahrheit, die wir jetzt in der Zeit nach dem tödlichen Angriff, den wir erlebten, haben. Der einzige Weg, um zu verstehen wodurch die großen Medien sich so übel verhalten bedeutet, einen Punkt zu beachten, den ich hier zuvor gemacht habe: die Beharrlichkeit der palästinensischen Geschichte des arabisch-israelischen Konflikts hängt vollständig von der Unwissenheit und Verlogenheit der westlichen Presse ab .

Hier kurz das, was passierte:

  • Ein drei Monate altes Mädchen wurde am Mittwochnachmittag getötet und acht weitere wurden verletzt, als ein Auto in eine Menschenmenge an einer Bahnhaltestelle in Jerusalem hineinraste. Wie Beamte sagten, war ein Terroranschlag wahrscheinlich.
  • Ein Verdächtiger, durch einen israelischen Beamten als Mitglied der Terrorgruppe Hamas identifiziert, versuchte zu Fuß vom Ort des Geschehens zu fliehen und wurde von der Polizei erschossen, sagte ein Polizeisprecher.

Und hier, auch über die Times of Israel, die Folgen:

  • Große Auseinandersetzungen fanden am Mittwochabend zwischen Palästinensern und der israelischen Polizei in Ost-Jerusalems Vierteln von Silwan und Issawiya nach einem vermuteten Terroranschlag, in dem ein drei Monate altes israelisches Mädchen getötet wurde, statt
  • Dutzende von maskierten Palästinensern setzten in Silwan und Issawiya Mülltonnen und Reifen in Brand und warfen Steine und Molotow-Cocktails auf Polizisten, teilte die Polizei in einer Erklärung mit.

Die israelische Regierung baute mit der Straßenbahn Zugang zu arabischen Vierteln in Jerusalem, um eine bessere Integration in die israelische Gesellschaft zu erreichen. Arabische Jerusalemer haben die Instrumente der israelischen Öffentlichkeitsarbeit und Integration zu Zielen der sporadischen Gewalt gemacht. Diese Gewalt führte heute dazu, dass ein Mitglied einer palästinensischen Terrorgruppe einen Angriff und Mordes an einem Baby durchführen konnte. Als Reaktion randalierten die Palästinenser. Willkommen in Jerusalem 2014.

Aber das ist nicht das Ende der Lektion. Die Reaktion der Medien auf den Mord war den Magen-umdrehend und leider nicht untypisch.

The Associated Press bekam viel Aufmerksamkeit für die erste Überschrift der Geschichte: “Die israelische Polizei erschießt Mann in Ost-Jerusalem.” Wie CAMERA bemerkte, “es waren deutlich genug Details, die zum Zeitpunkt, auch in der noch ‚unklaren’ Phase der Nachricht, so dass unangemessene und irreführende Überschriften nie in den Berichten erscheinen sollten. Der Bericht begann mit der Feststellung, dass ein Fahrer in eine „überfüllte Haltestelle gerast“ war und es wurde gedacht, dass es ein „Terroranschlag“ sei.

In der Tat. CAMERA wünscht zu beachten, dass etwa eine Stunde später, AP die Geschichte mit der folgenden Schlagzeile neu veröffentlichte: “Auto knallt in Ost-Jerusalem Haltestelle”. Sie werden feststellen, dass auch dies ein abstoßendes Verhalten der AP ist. Viele anderen bemerkt als gut, und so sagte. Zu sagen, von der AP immer die Wahrheit zu Israel zu erhalten ist wie Zähne ziehen, wäre eine Untertreibung. Aber schließlich erschien der Wahrheit; die derzeitige Schlagzeile zu der Geschichte lautet: “Palästinenser tötet Baby an Jerusalemer Haltestelle.”

Aber die AP war nicht allein. Die BBC aufrufen, fiel mir ihre Anfangsschlagzeile auf (seitdem auch geändert): “Neun Fußgänger verletzt als ein Auto in Jerusalemer Haltestelle rast.” Ebenso Seth Frantzman von Jerusalem Post wies auf die Schlagzeile,   die er in der Version sah hin darauf hin, und nahm einen Screenshot der war “Auto trifft Menschen in Jerusalem Station”, hin. Entweder versuchte die BBC bewusst die Geschichte herunterzuspielen oder der verantwortliche Redakteur dachte, eine Geschichte über ein wundersames, böses Auto zu senden nur um vorteilhaft sensibel vom Leder zu ziehen wie Black Sabbath Iron Man, bei den Menschen um ihn herum.

Später am Tag, nachdem Führungskräften bei der BBC einen Fetzen der Integrität irgendwo in den Sofakissen versteckt fanden, wurde das auch geändert. Es liest sich jetzt: “Jerusalem – Auto ” Angriff “tötet Baby an Haltestelle” Ich “einen Fetzen der Integrität”, weil die BBC immer noch passend fand “Angriff” in Anführungszeichen zu setzen. Welche Varianten gibt es, hier? War es ein „kleiner Autoschubser”?

Es war ein Terroranschlag, verübt von einem Mitglied der Terrororganisation.

Nach dem Angriff und der Erklärung des Jerusalemer Bürgermeisters, dass das ermordete Baby ein US-amerikanischer Staatsbürger war, der hell leuchtende Stern im State Department, konnte die Sprecherin Marie Harf offenbar nur folgendes aufbringen zu sagen, wie die Times of Israel berichtet: “Die Israelis sehen derzeit auf diesen Vorfall. Wir sind mit ihnen in Kontakt und wir werden sehen, was wir mehr an Informationen bekommen können, auch fordern alle Seiten dazu auf, Zurückhaltung zu üben und Ruhe zu bewahren.“ Ich nehme an, wenn der Fahrer des Autos etwas Bedeutendes Kerry zu sagen hätte, sie hätte ihn es tun lassen..

In jedem Fall, alle Seiten werden nicht Zurückhaltung und Ruhe bewahren. Nur die israelische Seite wird es. Die Palästinenser hetzen für weitere, sich auf die internationalen Presse verlassend, zu verschleiern und nach Bedarf erschreckende Zitate bereit zu stellen.

 

Ein totes Baby – verletzte Fußgänger in Jerusalem als Hamas-Terrorist in eine Jerusalemer Haltestelle rast

Logo The algemeinerScene-of-terror-shooting-at-Light-Rail-station-Photo-Newsshabi-300x225Foto: Scene of terror shooting at Light Rail station Photo Newsshabi

Übersetzung aus dem Englischen AhuvaIsrael

EILMELDUNG: Ein totes Baby – verletzte Fußgänger in Jerusalem  als Hamas-Terrorist in eine Jerusalemer Haltestelle rast

„the algemeiner“ – 22. Oktober 2014

Autor: Dave Bender

Ein drei Monate altes Baby ist tot und mindestens sieben Fußgänger in Jerusalem wurden verletzt, nach dem ein arabischer Fahrer an einer Bahnhaltestelle in der Nähe der Nationalpolizei Hauptsitz am Mittwochabend in eine Gruppe wartender Menschen an der Haltsteetlle fuhr. sagten Beamte.

“Es war ein verdächtiges Fahrzeug, das neun Menschen traf, die an der Haltestelle warteten. Der Verdächtige versuchte vom Schauplatz zu fliehen und wurde von Polizeibeamten in der Nähe erschossen“, sagte der israelische Polizeisprecher Micky Rosenfeld the algemeiner.

Ein Krankenhausbeamte am Hadassah Mt. Scopus gab den Tod des Säuglings, Hayah Zisso, kurz nach 8.00 Uhr abends, bekannt, nachdem die Ärzte versuchten, den bewusstlosen Zustand des Kindes mit einer schweren Kopfwunde durch den Angriff, zu stabilisieren.

Zisso sei “eine Enkelin der Halperin Familie, die Optica Halperin besitzen”, so der Jerusalem Post Editor-in-Chief, Steve Linde.

Bald nach dem Angriff, hielt Ministerpräsident Benjamin Netanjahu eine Sicherheitsberatung gemeinsam mit dem Minister für Öffentliche Sicherheit, Yitzhak Aharonovitch, Israels Polizeikommissar Insp.-Gen. Jochanan Danino und Israels

Security Agency Direktor Yoram Cohen, gemäß einer Regierungserklärung.

„Per Telefonberatung wurde der Ministerpräsident auf die Details der Fahrzeugterroranschlags in Jerusalem auf dem neuesten Stand gehalten; er ordnete an, dass die Sicherheitskräfte in Jerusalem verstärkt werden. “Dies ist, wie Abu Mazens [Vorsitzender der Palästinensischen Autonomiebehörde Mahmoud Abbas] Partner in der Regierung handeln, der gleiche Abu Mazen, der – erst vor wenigen Tagen – zu einem Terroranschlag in Jerusalem aufgehetzt hat“, sagte Netanjahu.

Jerusalems Bürgermeister Nir Barkat sagte Israels Channel 1 News, dass drei der Opfer Amerikaner nach Auskunft von The Israel Project waren und möglicherweise auch das Kind, auch wenn einige Quellen das bestreiten, und die Behauptung noch nicht offiziell bestätigt wordeist..

“Wir müssen Frieden und Sicherheit in Jerusalem wiederherstellen – wie ich schon seit Monaten gesagt habe, ist die Situation in Jerusalem unerträglich, und wir müssen eindeutig gegen alle Gewalt, die sich in der Stadt abspielt, handeln. Heute, mehr als je zuvor, ist es klar, dass wir die Polizeikräfte in großer Zahl und strategische in Viertel in denen es Störungen gibt schicken”, sagte Barkat in einer Erklärung.

“Nach meiner Anfrage hat der Ministerpräsident Anweisungen gegeben, um die Polizeikräfte zu verstärken, für uns einen operativen Aktionsplan formuliert, um mit Unruhen umzugehen, einschließlich der Erhöhung von Personal und Spezialeinheiten unter Verwendung technologische Mittel und erhöhter Intelligenz.

“Ich werde auch weiterhin wachsam zu sein, und wir werden nicht ruhen, bis die Sicherheit in Jerusalem wieder hergestellt ist”, laut einer Erklärung aus dem Büro des Bürgermeisters.

Während Rosenfeld die Identität des Fahrers nicht bestätigen konnte, sagte Radio Israel später, dass der 20-jährige Fahrer, Abdelrahman al-Shaludi, ein Bewohner der Nachbarschaft arabischen Silwan war.

Rosenfeld sagte später in einem Tweet, dass der Verdächtige die Zeit in einem israelischen Gefängnis für Sicherheitsstraftaten verbracht hätte. Im israelischen Fernsehen hieß es, dass die Person ein Hamas-Mitglied mit zwei Verurteilungen wegen Terroraktivitäten, war.

Bild – siehe im Link selbst: Straßenbahn Schießen. Der Verdächtige ist auf dem Boden. Foto: Hatzolah

Der israelische Minister für Öffentliche Sicherheit, Yitzhak Aharonovich, sagte: “alle Zeichen” verdichten sich, dass das ein Terroranschlag war, laut Ynet Nachrichten 

Ein Hamas-Sprecher lobte den Angriff, nannte es eine “natürliche Reaktion auf die Verbrechen der Besatzung”, ohne Verantwortung zu übernehmen. Jedoch in einem Tweet sage Linde, Hamas hat, in der Tat, die Verantwortung für den Angriff übernommen.

Netanyahu genehmigte am Dienstag dem Minister für Öffentliche Sicherheit, Yitzhak Aharonovitch, die Bildung einer neuen Polizeieinheit, zum dezidiert mit der zivilen- und Sicherheitsunruhen in Jerusalem umzugehen, berichteten JNS-Nachrichten.

Der Plan fordert Gesetzesänderungen, mit denen die Strafverfolgung von Kindern und Jugendlichen, die mit Steinfahrzeugen und Straßenkarren durch die Hauptstadt unterwegs sind, besser bewältigt werdend kann, vor allem im Osten der arabischen Viertel der Stadt. Die Jerusalemer Straßenbahn war in den letzten paar Monaten zahlreichen Stein-Angriffe in den letzten paar Monaten ausgesetzt, was zu erheblichen Schäden im Fahrbetrieb führte

Israel Polizeichef Jochanan Danino sagte am Dienstag, dass die neue Einheit erweiterte intelligente und technologische Fähigkeiten haben wird, mit denen seine Offiziere besser mit Randalierern fertig werden zu können.

„Die erlebten Unruhen in Jerusalem, unserer Hauptstadt, hat immer eine Top-Priorität” sagte Danino, zu Israel Hayom. „Wir können Ausschreitungen, Steinwürfe oder das Schleudern von Molotow-Cocktails und Feuerwerkskörper ignorieren, die auf dem Tempelberg und in anderen Bereichen der Stadt verbreitet sind. Das sind ernste Zwischenfälle, und sie müssen als solche behandelt werden. “

Dieser Bericht wird aktualisiert, sobald weitere Details bestätigt werden.

Sehen Sie sich ein Video von dem Moment des Angriffs an (das Fahrzeug trifft die Fußgänger an der Oberseite des Rahmens, gleich nach dem Zug):

Jerusalem attack Oct. 22, 2014

Was hat die “Zwei-Staaten-Lösung” mit dem Aufstieg des islamischen Extremismus zu tun: Null

gatestone-institute749von Khaled Abu Toameh – Oktober 2014 um 5:00   a.m. – Übersetzung aus dem Englischen: AhuvaIsrael – Link zum Original – unten

BILD: “Vergesst ISIS … lasst uns mehr über einen palästinensischen Staat reden.” Oben, US-Außenminister John Kerry begrüßt den US-Sonderbeauftragten für muslimische Gemeinschaften Shaarik Zafar während eines Eid al-Adha-Empfang am 16. Oktober 2014 im US-Außenministerium in Washington, DC (Bildquelle: State Department)

  • Der “Arabische Frühling” ist nicht als Ergebnis des israelisch-palästinensischen Konflikt ausgebrochen. Vielmehr war er das Ergebnis von Jahrzehnten der Tyrannei und Korruption in der arabischen Welt. Die Tunesier, Ägypter, Libyer und Jemeniten, die ihre Diktatoren von der Macht entfernt taten das nicht, aus Mangel an einer “Zwei-Staaten-Lösung.” Dies ist das letzte, was sie im Sinn hatten.
  • Die Tausende von Muslimen, die sich freiwillig dem Islamischen Staat [IS] beitreten, tun dies nicht, weil sie frustriert über die mangelnden Fortschritte in den israelisch-palästinensischen Friedensgesprächen sind.
  • Die einzige Lösung, an den der slamische Staat glaubt, ist ein sunnitisch-islamisches Kalifats, in dem die überlebenden Nicht-Muslime, die nicht massakriert wurden der Sharia unterliegen würden.
  • Was Kerry vielleicht nicht weiß ist, dass der islamische Staat überhaupt nicht am       israelisch-palästinensischen Konflikt interessiert ist. Im Gegensatz zu Kerry, verstehen sunnitischen Gelehrte vollkommen, dass der Islamische Staat mehr mit dem Islam und Terrorismus als mit jedem anderen Konflikt zu tun hat.

US-Außenminister John Kerry’s Behauptung, dass das Fehlen einer “Zwei-Staaten-Lösung” den Aufstieg der Islamischen Staates [IS] Terrorgruppe angeheizt hat, zeigt, wie ahnungslos die US-Regierung ist über das, was in den arabischen und islamischen Ländern geschieht.

Auf einer Außenministeriums-Zeremonie zum muslimischen Feiertag Eid al-Adha, sagte Kerry, dass die Wiederaufnahme der Friedensverhandlungen zwischen Israel und den Palästinensern wichtig im Kampf gegen den islamischen Extremismus, einschließlich islamischen Staat, war.

“Es war kein Oberhaupt mit dem ich mich in der Region getroffen habe Region getroffen, der nicht mit mir spontan die Notwendigkeit erhöhen wollte, um zu versuchen, Frieden zwischen Israel und den Palästinensern herzustellen, denn es war ein Beweggrund gegen Straßenwut und Hetze,sagte Kerry.” Die Menschen müssen den Zusammenhang verstehen. Und es hat etwas mit Demütigung, Ablehnung und Abwesenheit von Würde zu tun.”

Das US-Außenministerium bestritt später, die Kerry zugeschriebene Stellungnahme.

Der Stellvertretender Sprecher, Marie Harf, sagte Reportern, dass Kerrys Kommentare wegen politischer Ziele verzerrt wurde; sie zeigte mit dem Finger auf den israelischen Wirtschaftsminister Naftali Bennett.

“Was [Kerry] sagte, war, dass während seiner Reisen, eine Koalition gegen den islamischen Staatgebildet werden solle, dass, sollte der israelisch-palästinensische Konflikt gelöst werden, würde der Nahe Osten ein besserer Ort sein”, erklärte Harf.

Der islamische Staat ist eines der Nebenprodukte des “Arabische Frühling”, der als eine säkulare Revolte gegen die arabischen Diktaturen begann und in Anarchie, Gesetzlosigkeit, Terrorismus und Massaker, die das Leben von Hunderttausenden von Arabern und Muslimen gefordert habe, ausartete.

Der “Arabische Frühling” ist nicht als Ergebnis des israelisch-palästinensischen Konflikt ausgebrochen. Vielmehr war es das natürliche und unvermeidliche Ergebnis jahrzehntelanger Tyrannei und Korruption in der arabischen Welt.

Die Tunesier, Ägypter, Libyer und Jemeniten, die ihre Diktatoren von der Macht entfernten taten es nicht, wegen Mangel an einer “Zwei-Staaten-Lösung.”

Noch rebellierten hat die Araber, wegen des Scheiterns des Friedensprozesses zwischen Israel und den Palästinensern. Das ist das Letzte, was diese Araber im Sinn hatten, als sie auf die Straße gingen, um gegen jahrzehntelange Diktatur und schlechte Regierung zu protestieren.

Es ist dieser “arabischen Frühling”, und nicht der israelisch-palästinensische Konflikt, der die Muslimbruderschaft in Ägypten an die Macht brachte. Und es ist der gleiche “arabischen Frühling”, der die Entstehung der islamischen Terrorgruppen wie die Al-Nusra Front, der Islamischen Front, der Armee von Mudschaheddin, Jund al-Sham und zuletzt den Islamischen Staat in Syrien in Gang setzte.

Der Aufstieg des Islamischen Staates ist eine direkte Folge der Anarchie und des Extremismus, die die arabischen und islamischen Ländern in den vergangenen Jahren überschwemmte.

Die Tausende von Muslimen, die dem Islamischen Staat beitreten, tun dies nicht, weil sie frustriert über die mangelnden Fortschritte in den israelisch-palästinensischen Friedensgespräche sind. Sie klopfen nicht an die Türen des Islamischen Staates, weil sie enttäuscht sind, dass die Zwei-Staaten-Lösung sich nicht bewahrheitet hat.

Kerry ist sowieso naiv zu glauben, dass die Dschihadisten an eine so genannten “Zwei-Staaten-Lösung” glauben. Die einzige Lösung, an die de Islamische Staat glaubt ist eines, an die Errichtung eines radikalen sunnitischen islamischen Kalifats im Nahen Osten, die dazu führt, dass die überlebenden Nicht-Muslime, die nicht massakriert wurden, der Sharia unterliegen würden.

Nicht nur ist der islamische Staat gegen eine “Zwei-Staaten-Lösung”, er ist auch gegen Existenz von Israel und einen palästinensischen Staat. Unter dem neuen Islamischen Kalifat gibt es keinen Raum für Israel oder Palästina oder eines der arabischen und islamischen Länder.

Hätte Kerry die Ziele und die Ideologie des Islamischen Staates durchdacht, würde er entdeckt haben, dass der israelisch-palästinensische Konflikt noch nicht einmal an der Spitze der Prioritätenliste der Gruppe steht.

In der Tat ist die “Befreiung von Bait al-Maqdis” [Jerusalem] an sechster Stelle unter den Zielen s Islamischen Staat eingestuft.

Erstes Ziel der Gruppe sieht vor, Chaos in den arabischen und islamischen Ländern anzustiften.

Zweitens wird die Gruppe weiter machen in dem, was sie fordert “Betreibung von Brutalität” in diesen Ländern.

Drittens wird der Islamische Staat wird sich auf Prozess der Gründung eines Islamischen Kalifats konzentrieren.

Viertens, wird er mit der “Befreiung Nachbarländern und die Erweiterung der Größe des Islamischen Kalifats fortfahren.

Fünftens wird die Gruppe den Prozess der “Befreiung der islamischen Länder”, darunter Bait al-Maqdis starten.

Offensichtlich muss Kerry die Rede des islamischen Staat Führer Abu Bakr al-Baghdadi im vergangenen Juli verpasst haben.

Al-Baghdadi redet nicht über die “Zwei-Staaten-Lösung.” Noch hat er auf Muslime zu seiner Gruppe wegen der mangelnden Fortschritte im israelisch-palästinensischen Friedensprozess aufgerufen.

Stattdessen sagte al-Baghdadi seinen Anhängern, “Allah mag uns, seine Feinde zu töten, und uns in den Jihad zustellen um seinetwillen. O Allah, gib dem Islam Sieg über den Unglauben und die Ungläubigen, und gib den Mudschaheddin Sieg im Osten diese Erde und ihrem Westen.”

Was Kerry vielleicht nicht weiß ist, dass der islamische Staat überhaupt nicht am israelisch-palästinensischen Konflikt interessiert ist. Im Gegensatz zu Kerry, verstehen sunnitischen Gelehrte vollkommen, dass der Islamische Staat mehr mit dem Islam und Terrorismus als mit jedem anderen Konflikt zu tun hat.

Das Versäumnis des Islamischen Staates, Solidarität mit den Palästinensern oder die Hamas während des Krieges Ausdruck zu geben, zog starke Verurteilungen von einigen der arabischen Welt führenden Kolumnisten nach sich.

“Was schockierend und seltsam ist, ist, dass der Islamische Staat und andere terroristische Gruppen, die im Namen des Islam zu sprechen vorgeben, nicht einen einzigen Schritt unternahmen als israelische Flugzeuge Zivilisten im Gazastreifen unter Beschuss nahmen”, bemerkte der ägyptische Kolumnist Jamil al-Afifi. „Noch verurteilte irgeneiner seiner Weisen, die skrupellosen Morde (im Gazastreifen).

Kerry verriet nicht die Identität der “Führungspersonen”, die ihm sagten, dass das Fehlen des Friedens zwischen Israel und den Palästinensern eine “Sache der Einstellung und der Wut der Straße Ärger und Aufhetzung” in den arabischen und islamischen Ländern sei.

Klar ist jedoch, dass die sunnitischen Gelehrten Kerry’s Einschätzung nicht zu teilen scheinen.

Im vergangenen Monat veröffentlichten über 120 sunnitischen Gelehrten einen offenen Brief zur Brandmarkung des Islamischen Staates und seiner religiösen Argumente. “Sie haben den Islam zu einer Religion der Härte, Brutalität, Folter und Mord falsch interpretiert”, sagte der Brief. “Das ist ein großes Unrecht und eine Beleidigung des Islam, der Muslime und der ganzen Welt.”

Unnötig zu sagen, die Wissenschaftler haben nicht den israelisch-palästinensischen Konflikt als Ursache für den Aufstieg des islamischen Staates erwähnt.

Das ist, weil im Gegensatz zu Kerry, die sunnitischen Gelehrten wissen, dass der Islamische Staat völlig unabhängig von dem israelisch-palästinensischen Konflik ist. Und im Gegensatz zu Kerry, die muslimischen Gelehrten verstehen, dass der Islamische Staat mehr mit dem Islam und Terrorismus zu tun hat, als mit jedem anderen Konflikt.

 

Link zum GATESTONE INSTITUTE Article: What The “Two State Solution” Has to Do with the Rise of Islamic Extremism: Zer

Über Khaled Abu Toameh und weitere Artikel von ihm

 

“Entfernt Israel von dieser Karte!”

gatestone-instituteManal MoussaAnmerkung AhuvaIsrael: Link zum Original – siehe unten 

von Khaled Abu Toameh

9. Oktober 2014 um 5:00 a.m. – Übersetzung aus dem Englischen: AhuvaIsrael

Bild: Die Israelische Staatsbürgerin Manal Moussa, die in diesem Bild auf der “Arab Idol”-Show dargestellt ist, wird auf dem Bildschirm mit “Palästina” als Wohnsitzland gekennzeichnet.

  • Der Aufruhr, der in der arabischen Welt gegenüber der Verwendung einer Karte mit Israels Namen darauf ausbrach, ist noch eine weitere Erinnerung daran, dass viele Araber sich immer noch nicht, mit der Existenz Israels kommen – und anscheinend nicht daran interessiert sind, sich damit auseinander zu setzen.
  • Die Demonstranten forderten nicht eine Zwei-Staaten-Lösung und einen israelischen Rückzug aus der Westbank und dem Gaza-Streifen. Sie protestierten gegen die Existenz Israels; das ist es, was sie wirklich stört.
  • Wie kann man ernsthaft erwarten, dass, wenn Israel sich wieder auf die vor 1967 Linien zurückziehen würde, die arabische Welt wird den “israelisch-arabischen Konflikt überdenken würde?”
  • Dieser Konflikt geht nicht um eine Siedlung oder einen Checkpoint oder Zaun – aber um Israels Existenz. Um Frieden mit Israel zu machen, muss die arabische Welt ihre Menschen für einen solchen Schritt vorzubereiten, und nicht die Gewalt gegen Israel schüren und verlangen, dass es von  Landkarten entfernt wir.

Das Saudi-MBC-TV-Netz wurde vor kurzem gezwungen, sich bei seinen Hunderten von Millionen von Zuschauern für die Verwendung des Namens Israel statt Palästina zu entschuldigen.

Die Entschuldigung kam, nachdem Zuschauer das Netzwerk verurteilten und drohten, seine Programme bei Verwendung einer Landkarte mit Israels Namen zu boykottieren.

Der Grund dafür, dass Israel auf der MBC Karte erschien hing mit der Teilnahme von zwei arabischen Bürgern Israels an seinem populären arabischen Idol Contest zusammen. Die Show, basiert auf der beliebten britischen Pop Idol Show und ist die am meisten angeschaute in der arabischen Welt.

Die beiden arabischen Israelis, Manal Moussa, 25 und Haitham Khalailah, 24, sind aus Dörfern im Norden Israels. Sie sind unter vielen Kandidaten aus der ganzen arabischen Welt, die ihre Songs auf der Bühne vor vier Richtern und der Öffentlichkeit darbieten.

Dies ist das erste Mal, dass arabische Israelis in der beliebten Show teilgenommen haben.

Als in dieser Saison die Show Mitte September begann, stellte die TV-Station eine Karte mit den Namen der Kandidaten-Ländern vor. In diesem Jahr, natürlich, die Karte die Israel als eines der beteiligten Länder an der Show zeigt.

Die Saudi-Station und Direktoren der Arab Idol zeigten jedoch, schnell gelernt, dass sie ein großes und unverzeihliches Verbrechen begangen hatten. Innerhalb von Minuten, mit Aufforderungen, Israel von der Landkarte zu entfernen, überflutet und entschuldigten sich bei allen Arabern für diese “schwere Straftat.”

Die Verurteilungen kamen nicht nur von Palästinensern, sondern von fast allen arabischen Ländern. Die Demonstranten forderten, dass MBC, “Israel” sofort durch “Palästina” ersetzt oder einer massive Boykott-Kampagne gegenüber stehen würde.

Arabische Aktivisten warteten nicht einmal warten, um von MBCauf eine Antwort von MBC, und startete ihre eigene Online-Kampagne, um die Station zu boykottieren. Eine Gruppe startete eine Twitter-Kampagne mit dem Titel “Shut Down Arab Idol.” Eine weitere Kampagne wurde unter dem Banner gestartet “Palästina ist arabisch, nicht Hebräisch.” Eine dritte Online-Kampagne trug den Titel “Gemeinsam gegen Arab Idol.”

Und natürlich gab es mehr extreme Aktivisten, die Drohungen gegen die Station und ihre saudischen Besitzer ausriefen und sie mit “zionistischen Araber” titulierten.

Nicht überraschend, die bedrängten MBC-Manager, erließen eine Stellungnahme sich für das Zeigen einer Landkarte Israels entschuldigend, einer Landkarte, die Israel als einem bestehenden Staat bezeichnet. MBC behauptet, dass Israel auf der Karte als Ergebnis eines “technischen Fehler” erschienen sei. Der Name Israel wurde aus der Karte, die jetzt verwendet wird entfernt, sie zeigt jetzt nur den Namen Palästina.

Aber damit ist die Geschichte nicht zu Ende. Unter dem Druck der Zuschauer werden die beiden arabischen israelischen Sänger jetzt nur als Palästinenser bezeichnet. Es gibt überhaupt keine Erwähnung über die Tatsache, dass sowohl Moussa und auch Khalailah in Israel aufwuchsen und israelische Pässe haben.

Der Aufruhr, der in der arabischen Welt gegenüber der Verwendung einer Karte mit Israels Namen darauf ausbrach, ist noch eine weitere Erinnerung daran, dass viele Araber sich immer noch nicht, mit der Existenz Israels kommen – und anscheinend nicht daran interessiert sind, sich damit auseinander zu setzen. 

Diese Weigerung ist nicht auf den jüngsten Krieg zwischen Israel und der Hamas oder den Siedlungsbau zurück zuführen. Vielmehr ist es die Erzählung, die weit verbreitet in der arabischen Welt hat sich seit 1948 vorherrscht – eine Erzählung, die Israel für ein fremdes Gebilde, das gewaltsam im Nahen Osten errichtet wurde und entfernt werden muss, hält.

Der Vorfall mit der arabischen Idol Show von MBC kam inmitten erneutem Gespräch von der angeblichen Bereitschaft einiger arabischer Länder mit Israel, angesichts der erhöhten Turbulenzen und Anarchie in der arabischen Welt und dem Krieg gegen den islamischen Staat Terrorgruppe, Frieden zu machen.

Hin und wieder wird Israel von einigen seiner Freunde empfohlen, die 2002 Saudi-Friedensinitiative, die später als die arabische Friedensinitiative bekannt wurde, zu überdenken.

In der Initiative sagen die arabischen Länder, dass, wenn Israel sich in die Linien vor 1967 zurückzieht, sie den arabisch-israelischen Konflikt überdenken werden, um ein Friedensabkommen und normale Beziehungen mit Israel zu unterzeichnen.

Natürlich sind dies nur Zusagen, die von Staatschefs und Monarchen, von denen die meisten noch nie gewählt wurden und kaum die Gefühle auf der arabischen Straße zu vertreten.

Wenn ein leistungsfähiges Netzwerk, wie TV-MBC nicht in der Lage war, dem Druck und der Einschüchterung Israel von seiner Landkarte zu entfernen gegenüber zutreten, wie kann man ernsthaft erwarten, dass die arabischen Führer in der Lage, sind, die Unterstützung ihrer Leute für eine Initiative zu erhalten, die über “Gründung normale Beziehungen” mit Israel, spricht?

Und wie kann man ernsthaft erwarten, dass, wenn sich Israel auf die Linien vor 1967 zurückziehen wird, die arabische Welt den israelisch-arabischen Konflikt überdenken wird?

Die Demonstranten, die MBC dazu zwangen, Israel von der Landkarte zu entfernen, forderten nicht eine Zwei-Staaten-Lösung und einen israelischen Rückzug aus der Westbank und dem Gaza-Streifen. Sie protestierten gegen die Existenz Israels; das ist es, was sie wirklich stört.

Ihr Erfolg MBC zu zwingen, Israel von der Landkarte zu entfernen, ist ein symbolischer Sieg für diejenigen, die die Zerstörung Israels suchen. Aber es ist auch eine Erinnerung daran, dass es in diesem Konflikt nicht um Siedlungen oder einen Checkpoint oder Zaun geht – sondern um die bloße Existenz Israels.

Um Frieden mit Israel zu machen, muss die arabische Welt ihre Menschen für einen solchen Schritt vorbereiten und nicht Gewalt gegen Israel schüren und fordern, dass es aus Landkarten entfernt wird. Wenn das nicht geschieht, das passiert, werden die Aussichten für wirklichen Frieden so fern wie immer bleiben.

Zum GATESTONE INSTITUTE – Original: “Remove Israel from That Map!”

 

Rede von Ministerpräsident Netanjahu auf der Generalversammlung der Vereinten Nationen, 2014

Logo The algemeinerNetanyahu-UN-2014-Children-rockets-1Anmerkung AhuvaIsraeal: die Rede von PM Netanyahu konnte ich nach der Vorlage einer “Volltext-Übertragung” (english), die ich heute im Newsletter von “the algemeiner” erhielt, ins Deutsche übersetzen. Der Original-Link ist nicht übertragbar – jedoch kann die vollständige Rede auf YouTube (englisch) nachgehört werden – siehe Link am Ende meiner Übersetzung. ______________________________!

Zum Bild: Netanyahu zeigt ein Bild von einem Hamas-Raketenwerfer in der Nähe von Kindern in Gaza gebracht. Foto: Screenshot.

Autor: Algemeiner Mitarbeiter – 29. September 2014 – Übersetzung aus dem Englischen AhuvaIsrael

Vielen Dank, Herr Präsident. Verehrte Delegierte, ich komme aus Jerusalem hier her, um im Namen meines Volkes, des Volkes Israel zu sprechen. Ich bin hier her gekommen, um über die Gefahren in denen wir stehen, und über die Möglichkeiten, die wir suchen zu sprechen. Ich bin hierher gekommen, um die dreisten Lügen, die von diesem Podium gegen mein Land und gegen die tapferen Soldaten, die es verteidigen gesprochen wurden, aufzudecken.

Meine Damen und Herren, das Volk Israel betet für den Frieden, aber unsere Hoffnungen und der Welt Hoffnung auf Frieden sind in Gefahr, weil überall, wo wir hin sehen der militante Islam auf dem Vormarsch ist. Es sind keine Militanten. Es ist nicht der Islam. Es ist der militante Islam. Und in der Regel sind Muslime seine ersten Opfer, aber er verschont niemanden: Christen, Juden, Yeziden, Kurden. Keine Religion, kein Glaube, keine ethnische Gruppe außerhalb seiner Sicht. Und er breitet sich rapide in allen Teilen der Welt aus 

Sie kennen das berühmte amerikanische Sprichwort, alle Politik ist lokal? Für die militanten Islamisten, ist alle Politik global, weil es ihr Ziel ist, die Welt zu beherrschen. Nun könnte diese Gefahr einigen als übertrieben scheinen, da sie klein beginnt, wie ein Krebs, der einen bestimmten Teil des Körpers angreift. Aber wenn nicht gegengesteuert wird, wächst der Krebs, über mehr und mehr Bereiche metastasierend. Um den Frieden und die Sicherheit der Welt zu schützen, müssen wir diesen Tumor zu entfernen, bevor es zu spät ist.

Letzte Woche, gaben viele der hier vertretenen Länder zu Recht Präsident Obama Beifall für die maßgebliche Leitung der Bemühung, ISIS zu konfrontieren, und dennoch Wochen zuvor standen einige dieser Länder, die gleichen Länder, die jetzt die Konfrontation der ISIS unterstützen, der Konfrontation Israels gegen die Hamas entgegen. Sie verstehen offenbar nicht, dass ISIS und die Hamas Zweige des gleichen giftigen Baums sind.

ISIS und Hamas haben ein fanatisches Glaubensbekenntnis, das sie beide versuchen, weit über das Gebiet unter ihrer Kontrolle zu verhängen. Hört ISIS’ selbsternannten Kalifen, Abu Bakr al-Baghdadi. Folgendes sagte er vor zwei Monaten: Ein Tag wird bald kommen, an dem der Muslim überall als Meister herum gehen wird. Die Muslime werden nämlich in der Welt bewirken, zu hören, die Bedeutung des Terrorismus zu verstehen und das Idol der Demokratie zerstören. Nun hören Sie Khaled Mashal, den Führer der Hamas. Er verkündet eine ähnliche Vision der Zukunft: Wir sagen dem Westen dies – mit Allah werden Sie besiegt werden. Morgen wird unsere Nation auf dem Thron der Welt sitzen.

Wie die Charta der Hamas deutlich macht, ist es das unmittelbares Ziel der Hamas, Israel zu zerstören, aber die Hamas hat ein größeres Ziel. Sie wollen auch ein Kalifat. Hamas teilt die globalen Ambitionen seiner militanten Islamisten-Freunde, und das ist es, warum ihre Anhänger in den Straßen von Gaza jubelten, als Tausende von Amerikanern in 9/11 ermordet wurden, und das ist es, warum ihre Führer die USA für die Tötung von Osama bin Laden verurteilten, den sie als heiligen Krieger lobten.

Also, wenn es um ihre eigentlichen Ziele geht, ist die Hamas ISIS und ISIS ist die Hamas. Und was sie gemeinsam haben teilen sie mit allen militante Islamisten. Boko Haram in Nigeria, al-Shabab in Somalia, die Hisbollah im Libanon, al-Nusra in Syrien, der Mahdi-Armee im Irak, und der Al-Qaida-Filialen in Jemen, Libyen, den Philippinen, Indien und anderswo.

Einige sind radikale Sunniten, einige sind radikale Schiiten, einige wollen ein vor-mittelalterliches Kalifat aus dem siebten Jahrhundert wiederherstellen, andere wollen die apokalyptische Rückkehr von einem Imam aus dem neunten Jahrhundert einleiten. Sie sind in verschiedenen Ländern, sie zielen auf unterschiedliche Opfer und sie töten sich sogar gegenseitig in ihrem Kampf um die Vorherrschaft. Aber sie alle teilen eine fanatische Ideologie. Sie alle versuchen, ständig wachsende Enklaven des militanten Islam, in denen es keine Freiheit und keine Toleranz gibt, in denen Frauen als Mobilien behandelt werden, zu gründen, in denen Christen dezimiert und Minderheiten unterjocht werden, manchmal mit der klaren Wahl, zu konvertieren oder zu sterben. Für sie kann jeder als ein Ungläubiger betrachtet werden, einschließlich andere Muslime.

Meine Damen und Herren, die militanten Islam Ambinitionen, die Welt zu beherrschen scheinen verrückt, aber so waren auch die globalen Ambitionen der anderen fanatischen Ideologie, die vor acht Jahrzehnten an die Macht gespült wurden. Die Nazis glaubten an eine Herrenrasse. Die militanten Islamisten glauben an einen Herren-Glauben. Sie streiten, wer unter ihnen der Meister des Herren-Glauben sein wird. Das ist, worüber sie wirklich nicht überein stimmen. Und deshalb ist die Frage vor uns, ob der militante Islam die Macht haben wird, seine ungezügelten Ambitionen zu verwirklichen.

Es gibt einen Ort, an dem das bald geschehen könnte – der islamische Staat Iran. Seit 35 Jahren hat der Iran unerbittlich die globale Mission, mit diesen Worten ihres Gründungsleiters, Ayatollah Khomeini verfolgt. “Wir werden unsere Revolution in die ganze Welt exportieren, bis der Schrei “es gibt keinen Gott außer Allah” in der ganzen Welt erschallen wird.” Und seitdem, haben brutale Vollstrecker des Regimes, Revolutionsgarden des Iran, genau das getan.

Hören Sie ihren aktuellen Kommandeur, General Mohammad Ali Jafari. Und er hat deutlich sein Ziel genannt. Er sagte: “Unser Imam begrenzt die islamische Revolution nicht auf dieses Land, unsere Pflicht ist es, den Weg für eine islamische Weltregierung vorzubereiten.”

Irans Präsident Rouhani stand letzte Woche hier und vergoss Krokodilstränen über das, was er als die Globalisierung des Terrorismus bezeichnete. Vielleicht hätte er uns die falschen Tränen ersparen sollen, und statt dessen ein Wort an die Kommandeure der Revolutionsgarden des Iran haben sollen. Er hätte sie bitten können, die globale Terrorkampagne Irans, die allein seit 2011 Anschläge in zwei Dutzend Ländern auf fünf Kontinenten aufgenommen hat, einzustellen.

Sie wissen, zu sagen, dass der Iran keinen Terrorismus praktiziert ist, als hätte Derek Jeter (Anmerkung der Übersetzerin: Derek Jeter, USA Baseball-Legende) gesagt, dass er nie als Shortstop  für die New York Yankees gespielt hätte. Das ist es – dieses lamentieren des iranischen Präsidenten über die Ausbreitung des Terrorismus hat zu einer, in der Geschichte, größten Schau von Doppelzüngigkeit geführt.

Nun, einige argumentieren, dass die globale Terrorkampagne Irans, eine Untergrabung der Länder im gesamten Nahen Osten und weit über den Nahen Osten hinaus ist, einige argumentieren, dass dies das Werk der Extremisten ist. Sie sagen, die Dinge ändern sich. Sie weisen auf die Wahl im vergangenen Jahr im Iran hin. Sie behaupten, dass Irans glattzüngiger Präsident und Außenminister, nicht nur den Ton der Außenpolitik des Iran, sondern auch die Substanz verändert hat. Sie glauben, dass Rouhani und Zarif (in der Regel / echt?) sich mit dem Westen versöhnen möchten, dass sie die globale Vertretung der Islamischen Revolution aufgegeben haben. Wirklich?

Also schauen wir uns an, was Außenminister Zarif in seinem Buch vor ein paar Jahren geschrieben hat:

Wir haben ein grundsätzliches Problem mit dem Westen, und vor allem mit Amerika. Das ist, weil wir Erben einer globalen Mission sind, die an unsere Daseinsberechtigung gebunden ist, eine globale Mission, die den Grund für unser Sein verbindet.

Und dann stellt Zarif eine Frage – ich denke, es ist eine interessante. Er sagt: Wie kommt Malaysia – er bezieht sich auf ein überwiegend muslimischen Land – wie kommt es, dass Malaysia nicht ähnliche Probleme hat? Und er antwortet: Weil Malaysia nicht versucht, die internationale Ordnung zu ändern.

Das klingt moderat. Also lassen Sie sich nicht von Irans manipulativer Charme-Offensive täuschen. Sie ist für einen Zweck und nur für einen Zweck ausgelegt: Um die Sanktionen aufzuheben und die Hindernisse auf dem Weg zu Irans Bombe zu entfernen. Die Islamische Republik versuchen nun, ihren Weg zu einer Vereinbarung, welche die Sanktionen, die noch bevorstehen, aufhebt, zu hintergehen und überlässt es einer Kapazität von Tausenden von Flüchtlingen – besser, von Zentrifugen, um Uran anzureichern. Dies würde den den Platz des Iran als  militärische Kernkraft effektiv zementieren. Und in der Zukunft, zur Zeit seiner Wahl, wird der Iran, das weltweit gefährlichsten Regime, in der weltweit gefährlichsten Region, die gefährlichsten Waffen der Welt erhalten. Das Zulassen, dass das geschehen kann, würde die größte Bedrohung für uns alle darstellen. Es ist eine Sache, um militante Islamisten auf Pickup-Trucks mit Kalaschnikow-Gewehren bewaffnet. gegenüber zu stehen. Es ist eine andere Sache militante Islamisten mit Massenvernichtungswaffen bewaffnet ins Auge zu sehen

Ich erinnere mich, dass im vergangenen Jahr zu Recht jeder hier besorgt war über die chemischen Waffen in Syrien, einschließlich der Möglichkeit, dass sie in die Hände von Terroristen fallen könnten. Nun, das ist nicht geschehen, und Präsident Obama verdient große Anerkennung für die Leitung der diplomatischen Bemühungen, um praktisch alle syrischen Chemiewaffen-Fähigkeiten zu demontieren. Stellen Sie sich vor, wie viel mehr gefährlich der islamische Staat, ISIS, wäre, wenn er chemische Waffen besäße. Nun stellen Sie sich vor, wie viel mehr gefährlich der islamische Staat Iran wäre, wenn er Atomwaffen besitzt.

Meine Damen und Herren, würden Sie es zulassen, dass ISIS Uran anreichert? Würden Sie ISIS einen Schwerwasserreaktor bauen lassen? Würden Sie ISIS Interkontinentalraketen entwickeln lassen? Natürlich würden Sie nicht. Dann müssen Sie das auch nicht den islamischen Staat Iran tun lassen, da hier ist, was passieren wird. Sobald der Iran Atombomben produziert, werden aller Scharm und alles Lächeln plötzlich verschwinden. Sie werden ganz einfach verschwinden. Und es ist dann, dass die Ayatollahs ihr wahres Gesicht zeigen und ihren aggressiven Fanatismus auf der ganzen Welt entfalten.

Es gibt nur eine verantwortliche Handlung, um diese Bedrohung anzugehen. Irans atomare militärischen Fähigkeiten müssen vollständig demontiert werden. (Beifall.) Machen Sie keinen Fehler: ISIS muss besiegt werden. Aber ISIS zu besiegen und den Iran an der Schwelle zur Kernenergie zu verlassen, bedeutet, die Schlacht zu gewinnen und den Krieg zu verlieren. (Beifall). Um ISIS zu besiegen und verlassen den Iran als Atomkraftschwelle bedeutet, die Schlacht zu gewinnen und den Krieg verlieren.

Meine Damen und Herren, der Kampf gegen den militanten Islam ist unteilbar. Wenn der militante Islam überall gelingt, ist er überall ermutigt. Wenn er an einem Ort einen Schlag erleidet, ist es an jedem Ort ein Rückschlag. Das ist es, warum Israels Kampf gegen die Hamas nicht nur unser Kampf ist, es ist Ihr Kampf. Israel ist heute im Kampf mit einem Fanatismus, zu dem Ihre Länder morgen gezwungen, werden zu kämpfen. 50 Tage lang feuerte Hamas im letzten Sommer Tausende von Raketen auf Israel, viele von ihnen durch den Iran geliefert. Ich möchte, dass Sie darüber nachdenken, was Ihre Länder tun würden, wenn Tausende von Raketen auf Ihre Städte abgefeuert würden. Stellen Sie sich vor, Millionen Ihrer Bürger haben Tag für Tag allenfalls Sekunden um in die Luftschutzkeller zu drängeln. Sie würden nicht zulassen, dass Terroristen Raketen ungestraft auf Ihre Städte feuern, noch würden Sie zulassen, dass Terroristen Dutzende Terror-Tunnel unter den Grenzen, graben, um in Ihre Städte einzudringen, im Auftrag zu morden und Ihre Bürger zu entführen. Israel verteidigte sich mit Recht gegen Beides, Raketenangriffe und Terror Tunnel. (Beifall.)

Doch Israel stand vor einer weiteren Herausforderung. Wir standen vor einem Propagandakrieg, weil in einem Versuch, die Sympathie der Welt zu gewinnen, die Hamas zynisch palästinensische Zivilisten als menschliche Schutzschilde verwendete. Sie gebrauchte Schulen – nicht nur Schulen; UN-Schulen – Privathäuser, Moscheen, sogar Krankenhäuser, um Raketen zu stationieren und auf Israel ab zu feuern. Als Israel chirurgisch Raketenwerfer und Tunnel traf, wurden palästinensische Zivilisten tragischer Weise, aber unabsichtlich getötet. Es gibt herzzerreißende Bilder, die zu aufgeheizten, verleumderischen Anklagen führten, dass Israel absichtlich auf Zivilisten gezielt hätte. Das taten wir nicht. Wir bedauern zutiefst jedes zivile Opfer.

Und die Wahrheit ist: Israel tut alles, um zivile palästinensische Opfer zu minimieren. Hamas würde alles tun, um zivile israelische Opfer und palästinensische zivile Opfer zu maximieren. Israel setzte Flyer ab, telefonierte, schickte SMS’, Broadcast Warnungen auf Arabisch im palästinensischen Fernsehen, all dies, um palästinensischen Zivilisten Ziel gesetzte Bereiche aufzuzeigen. Kein anderes Land und keine andere Armee in der Geschichte hat mehr im größeren Umfang getan, um Opfer unter der Zivilbevölkerung seiner Feinde zu vermeiden. (Beifall.)

Nun, diese Sorge um das Leben der Palästinenser war umso bemerkenswerter, da israelische Zivilisten Tag für Tag, Nacht für Nacht mit Raketen bombardiert wurden. Und während ihre Familien von der Hamas beschossen wurden, wurden Israels Bürgerarmee, den tapferen Soldaten der IDF, unseren Jungen und Mädchen, höchste moralische Werte aller Armeen in der Welt bestätigt. (Beifall). Israels Soldaten verdienen nicht verurteilt zu werden, sondern verdienen Bewunderung, Bewunderung von vernünftigen Menschen überall. (Beifall.)

Nun, hier ist das, was die Hamas tat. Hier ist, was die Hamas tat. Hamas hat jhre Raketen-Batterien in Wohngebieten eingebettet und sagte den Palästinensern, die Warnungen Israels die Bereich zu verlassen, zu ignorieren. Und nur für den Fall, dass die Leute die Nachricht nicht bekommen haben, exekutierte sie palästinensische Zivilisten in Gaza, die es wagten zu protestieren. Und nicht weniger verwerflich ist, dass die Hamas absichtlich ihre Raketen plaziert, wo palästinensische Kinder leben und spielen. Lassen Sie mich Ihnen ein Foto zeigen. Es wurde von einer Frankreich 24 Crew während des jüngsten Konflikts gemacht. Es zeigt zwei Hamas Raketenwerfer, die verwendet wurden, um uns anzugreifen. Sie sehen drei Kinder, die neben ihnen spielen. Hamas bringt ihre Raketen in Hunderte von Wohngebieten wie diese – in Hunderte von ihnen.

Meine Damen und Herren, dies ist ein Kriegsverbrechen. Und ich sage zu Präsident Abbas, das sind die Verbrechen, die Kriegsverbrechen, die Ihrer Hamas-Partner in der nationalen Einheits-Regierung, deren Kopf Sie sind,  und für die Sie verantwortlich sind. Und das sind die wirklichen Kriegsverbrechen, die Sie untersucht oder ausgesprochen haben sollten, von diesem Podium in der letzte Woche. (Beifall.)

Meine Damen und Herren, während sich Israels Kinder im Luftschutzbunker zusammen drängten und Israels Iron Dome Raketenabwehr Hamas-Raketen vom Himmel holten, hat der tief greifende moralische Unterschied zwischen Israel und der Hamas nicht klarer sein können. Israel gebraucht seine Raketen, um seine Kinder zu schützen. Hamas gebrauchte ihre Kinder, um ihre Raketen zu schützen. (Beifall.)

Durch die Untersuchung, doe Israel mehr als die Hamas wegen Kriegsverbrechen zu beschuldigt, hat der UN-Menschenrechtsrat seine edle Mission, Unschuldige zu schützen, verraten. In der Tat, was getan wird ist, die Gesetze des Krieges auf den Kopf zu stellen. Israel, das beispiellose Schritte unternommen hat, um zivile Opfer zu minimieren – Israel wird verurteilt. Hamas, die gezielt in Kauf nahm und sich hinter Zivilisten versteckte – das ist ein Doppelkriegsverbrechen – der Hamas wird ein Passierschein gegeben.

Der Menschenrechtsrat sendet somit eine klare Botschaft an die Terroristen überall: Verwendet Zivilisten als menschliche Schutzschilde. Verwendet sie wieder und wieder und wieder. Und wissen Ihr warum? Bedauerlicher Weise, es funktioniert. Durch die Gewährung von internationaler Legitimität zur Verwendung von menschlichen Schutzschilden, ist der UN-Menschenrechtsrat so zu einem terroristischen Rechtsrat geworden, und das wird Auswirkungen haben – hat es wahrscheinlich schon – über die Verwendung von Zivilisten als menschliche Schutzschilde. Es ist nicht nur unser Interesse. Es sind nicht nur unsere Werte, die angegriffen werden. Es sind Ihre Interessen und Ihre Werte.

Meine Damen und Herren, wir leben in einer Welt, durchdrungen von Tyrannei und Terror, wo Homosexuelle in Teheran an Kränen aufgehängt werden, politische Gefangene in Gaza hingerichtet werden, junge Mädchen massenhaft in Nigeria entführt werden, und Hunderttausende in Syrien, Libyen und Irak geschlachtet werden. Es ist für einen Zweck und nur für einen Zweck ausgelegt: fast die Hälfte – fast die Hälfte der Resolutionen des Menschenrechtsrats der Vereinten Nationen haben sich auf ein einziges Land, gegen Israel, die eine wahre Demokratie im Nahen Osten konzentriert; Israel, wo Fragen offen in einem lärmenden Parlament diskutiert werden, in dem die Menschenrechte durch den – durch unabhängige Gerichte geschützt werden, und wo Frauen, Homosexuelle und Minderheiten in einer wirklich freien Gesellschaft leben.

Die Menschenrechte – das ist ein Widerspruch in sich, der Mensch – UN-Menschenrechtsrat, aber ich werde es als das gleiche verwenden. Die voreingenommene Behandlung von Israel durch die Ratsversammlung ist nur eine Manifestation der Rückkehr zu einem der größten Vorurteile der Welt. Wir hören heute Mobs in Europa zur Vergasung von Juden aufrufen. Wir hören einige nationale Führer, die Israel mit den Nazis vergleichen. Dies ist nicht eine Arbeitsweise der Politik Israels. Es ist eine Arbeitsweise der kranken Köpfe, und die Krankheit hat einen Namen. Sie heißt Antisemitismus. Sie verbreitet sich nun in der feinen Gesellschaft, wo sie, maskiert als legitime Kritik an Israel, auftritt.

Seit Jahrhunderten wird das jüdische Volk mit Ritualmordlegenden und Vorwürfen des Gottesmordes dämonisiert. Heute ist der jüdische Staat mit der Apartheid Verleumdung und wegen Völkermord dämonisiert – Völkermord. In welchem moralischen Universum enthält Völkermord die Warnung der feindlichen Zivilbevölkerung, um aus der Gefahrenzone zu kommen, oder um sicherzustellen, dass sie Tonnen – Tonnen humanitäre Hilfe jeden Tag erhalten, selbst wenn Tausende von Raketen auf uns gefeuert wurden, oder ein Feldlazarett einrichten, um ihren Verwundeten Hilfe zu leisten?

Nun, ich nehme an, es ist das gleiche moralische Universum, in dem ein Mann, der eine Dissertation von Lügen über den Holocaust geschrieben hat, und der auf einem Palästina judenfrei – judenrein – besteht, an diesem Podium stehen kann und schamlos Israel des Völkermords und der ethnischen Säuberung beschuldigen kann. In der Vergangenheit waren empörende Lügen gegen die Juden die Vorläufer des Massenmords an unseren Leuten, allerdings nicht länger. Heute haben wir, das jüdische Volk, die Macht, uns zu verteidigen. (Applaus) – – wir werden uns gegen unsere Feinde auf dem Schlachtfeld verteidigen wir werden ihre Lügen gegen uns im Gericht der öffentlichen Meinung entlarven. Israel wird auch weiterhin stolz und ungebrochen stehen. (Beifall.)

Meine Damen und Herren, trotz der enormen Herausforderungen vor denen Israel ist, glaube ich, dass wir eine historische Chance haben. Nach Jahrzehnten Israel als ihren Feind zu sehen, erkennen führende Staaten in der arabischen Welt zunehmend, dass wir gemeinsam, wir und sie, vielen der gleichen Gefahren begegnen, und in erster Linie bedeutet dies, ein nuklear bewaffneter Iran, und die militante islamistische Bewegungen auf dem Vormarsch in der sunnitischen Welt. Unsere Herausforderung ist es, die gemeinsamen Interessen umzusetzen, um eine produktive Partnerschaft, eine, die einen sicheren, friedlichen und wohlhabende Nahen Osten bauen würde, zu schaffen. Gemeinsam können wir die regionale Sicherheit stärken, können wir Wasser- und Agrar-Projekte, Verkehrswesen, Gesundheit und Energie in so vielen Bereichen voran bringen 

Ich glaube, dass die Partnerschaft zwischen uns auch helfen kann, den Frieden zwischen Israel und den Palästinensern zu erleichtern. Nun, viele haben lange angenommen, dass ein israelisch-palästinensischer Frieden helfen kann, eine breitere Annäherung zwischen Israel und der arabischen Welt zu erreichen. Aber in diesen Tagen, denke ich, kann es auch umgekehrt funktionieren, nämlich, dass eine breitere Annäherung zwischen Israel und der arabischen Welt helfen kann, einen israelisch-palästinensischen Frieden zu erleichtern. Und daher, um Frieden zu erreichen, müssen wir nicht nur nach Jerusalem und Ramallah, sondern auch nach Kairo, Amman, Abu Dhabi, Riad und anderswo blicken.

Ich glaube, dass Frieden mit der aktiven Beteiligung der arabischen Länder realisiert werden kann – mit denen, die bereit sind, politische, materielle und andere unverzichtbare Unterstützung bereit zu stellen. Ich bin bereit, einen historischen Kompromiss zu machen, nicht, weil Israel ein fremdes Land besetzt. Die Menschen in Israel sind nicht Besatzer des Landes Israel. (Beifall.) Geschichte, Archäologie und der gesunder Menschenverstand alle machen deutlich, dass wir eine einzigartige Verbundenheit mit diesem Land seit mehr als 3.000 Jahren haben.

Ich will Frieden, weil ich eine bessere Zukunft für mein Volk schaffen will, aber es muss ein echter Frieden sein – einer, der in gegenseitiger Anerkennung und dauerhaften Sicherheitsvorkehrungen verankert ist – ein Fels in der Brandung mit Sicherheitsvorkehrungen als Grundlage, weil, wie Sie sehen, der israelische Rückzug aus Libanon und Gaza zwei militante islamische Enklaven an unseren Grenzen hervorgerufen hat, von denen  Zehntausende von Raketen auf Israel abgefeuert worden sind, und diese ernüchternde Erfahrungen erhöht die Sicherheits-Bedenken Israels (hinsichtlich ?) potenzieller territorialer Zugeständnisse in der Zukunft.

Nun sind die Sicherheitsbedenken heute noch größer. Schauen Sie sich um. Der Nahe Osten ist im Chaos, die Staaten sind zerfallen, und militante Islamisten füllen die Leere. Israel kann nicht Gebiete um sich haben, aus denen es sich zurück gezogen hat, die von islamischen Militanten übernommen worden sind, wie in Gaza und im Libanon passiert ist. Das würde die ISIS gerne haben in Reichweite von Mörsergrananten ein paar Meilen von 80 Prozent der Bevölkerung, entfernt..

Jetzt denken Sie darüber nach. Der Abstand zwischen den Linien von 1967 und den Vororten von Tel Aviv ist wie der Abstand zwischen dem UN-Gebäude hier und dem Times Square. Israel ist ein kleines Land. Das ist es, warum in jedem Friedensvertrag, der offensichtlich einen territoriale Kompromiss erfordern wird, ich immer darauf bestehen werde, dass Israel in der Lage ist, sich selbst gegen jede Bedrohung zu verteidigen. (Beifall.)

Und doch, trotz allem was geschehen ist, nehmen Einige die Sicherheitsbedenken Israels nicht ernst. Aber ich tue es, und ich werde es immer tun – (Applaus) – denn als Ministerpräsident von Israel, bin ich mit der großartigen Verantwortung betraut, die Zukunft des jüdischen Volkes und die Zukunft des jüdischen Staates zu sichern. Und egal, welchen Druckes es zu verkraften gilt, ich werde nie auf die Erfüllung dieser Verantwortung verzichten. (Beifall.)

Ich glaube, dass mit einer neuen Annäherung von unsern Nachbarn, wir Frieden trotz der Schwierigkeiten mit denen wir konfrontiert sind, vorantreiben können. Sehen Sie, in Israel, haben wir einen Rekord von Unmöglichem möglich gemacht. Wir haben ein verwüstetes Land blühend gemacht und mit sehr wenigen natürlichen Ressourcen haben wir die schöpferischen Köpfe unserer Menschen genutzt, um Israel zu einem globalen Zentrum von Technologie und Innovation zu machen, und Frieden würde Israel natürlich ermöglichen sein Potential zu erkennen und eine viel versprechende Zukunft, nicht nur für unsere Menschen, nicht nur für das palästinensische Volk, sondern für viele, viele andere in unserer Region, zu bringen.

Aber die alte Vorlage für den Frieden muss aktualisiert werden. Es müssen neue Realitäten und neue Rollen und Verantwortlichkeiten für unsere arabischen Nachbarn berücksichtigt werden.

Meine Damen und Herren, es ist ein neuer Naher Osten. Er präsentiert neue Gefahren, aber auch neue Chancen. Israel ist bereit, mit arabischen Partnern und der internationalen Gemeinschaft diesen Gefahren gegenüber zu treten und diese Chancen zu nutzen. Gemeinsam müssen wir die globale Bedrohung durch den militanten Islam, den Anspruch der Demontage von Atomwaffen-Kapazität des Iran, und die unverzichtbare Rolle der arabischen Staaten bei der Förderung der Frieden mit den Palästinensern erkennen. All dies kann gegen jede konventionelle Vernunft sein, aber es ist die Wahrheit, und die Wahrheit muss immer in den Vereinten Nationen ausgesprochen werden, vor allem hier. (Beifall.)

Jesaja, unser großer Prophet des Friedens, lehrte uns vor fast 3000 Jahren in Jerusalem mit Kraft die Wahrheit zu sprechen. (Spricht in Hebräisch.)

Um Zions willen will ich nicht schweigen, und um Jerusalems willen will ich nicht innehalten, bis dass ihre Gerechtigkeit aufgehe wie ein Glanz und ihr Heil entbrenne wie eine Fackel. (Anmerkung der Übersetzerin: Jesaja 62, 1)

Meine Damen und Herren, lassen Sie uns eine leuchtende Fackel der Wahrheit und Gerechtigkeit sein, um unsere gemeinsame Zukunft zu sichern.

Danke. (Beifall.)

PM Netanyahu’s Speech at the UNGA – September 29, 2014 

Arabischer Jugendlicher verlässt Israel nach Todesdrohungen für die Unterstützung Israels

israel-hayom_300x204140929_DrohungenAnmerkung AhuvaIsrael:  Mein lieber junger Freund M., vor einigen Minuten habe ich den Artikel von ISRAEL HAYOM ins Deutsce übersetzt, in dem darüber berichtet wird, dass Du Deine Heimat wegen massiver Bedrohungen Deines Lebens verlassen musst.

Ich möchte Dir sagen, dass ich schon immer, seit ich Dich als mehr zwei Jahren kenne, für dich gebetet habe – und ich habe immer befürchtet, dass so etwas einmal passieren könnte wegen Deines enormen Mutes für Israel in der Öffentlichkeit ein zutreten, wie Du es getan hast.

Mein Gebet ist, dass der HEILIGE ISRAELS Dich und Dein Leben mit guter Gesundheit und Erfolg gesegnet, und dass ER SEINE schützenden Hände über Dich hält an dem Ort, an dem Du jetzt bist und überall dort, wo Du sein wirst. Auch in all Deinen Unternehmungen, die für Dich und Dein Leben von Wichtigkeit sind, möge ER Dich segnen. Auch Deiner lieben und wunderbaren Mutter, die Dich in allem unterstützt hat und jetzt ohne Dich leben muss, möge reicher Segen und täglich neue Kraft des EWIGEN geschenkt sein!

Der allumfassende Shalom des EWIGEN umarme Euch beide, meine lieber junger und mutiger Freund M.

ISRAEL HAYOM – 28. September 2014

Von Daniel Siryoti – Übersetzung aus dem Englischen AhuvaIsrael

Nach der Veröffentlichung eines Videos, in dem er sagt, er ein Muslim, aber auch ein loyaler Bürger zu Israel und seinen demokratischen Werte ist, erhielt der israelisch-arabische Jugendliche eine Reihe von Morddrohungen, auch von seinen eigenen Familienmitgliedern.

Zum Bild: Der israelisch-arabische Jugendliche, der seine Unterstützung für Israel zum Ausdruck gebracht hat, und musste wegen Todesdrohungen aus dem Land fliehen – Photo credit: Facebook

Ein israelisch-arabischer Jugendlicher aus Nord-Israel, der sich gegen die Entführung und spätere Ermordung von drei israelischen Jugendlichen im Juni aussprach wurde gezwungen, das Land wegen Bedrohungen auf sein Leben, verlassen.

Im Juni veröffentliche der Jugendliche ein Video auf Facebook, in dem er die Entführung der drei Jeschiwa Schüler Eyal Yifrach, Gil-Ad Shaer und Naftali Frenkel, nannte die Entführer und ihre Unterstützer Feiglinge und rief zur Rückkehr der entführten Teenager auf, da angenommen wurde, dass sie zu dieser Zeit möglicherweise noch am Leben waren.

Eines der Videos des Jugendlichen, in dem er sagt, dass er ein Muslim, aber auch ein treuer Bürger des Staats Israel und dessen demokratischen Werten ist, verbreitete sich wie ein Virus Diese Stellungnahme brachte eine ganze Reihe von wütenden Antworten aus dem arabischen Sektor. Nach einer Reihe von Bedrohungen auf sein Leben, einschließlich einiger Familienmitglieder, wurde der Jugendliche gezwungen, sich zu verstecken.

Über das Wochenende eröffnete der Jugendliche eine neue Facebook-Seite, nach Schließung der vorherigen Seiten, und schrieb auf Englisch: “Ich bin ein arabischer Muslim und stolzer Zionist.”

Der Teenager schrieb auf der Seite, dass er im Ausland lebt, nachdem er Israel verlassen musste durch Bedrohungen auf sein Leben.

“Er ist ein wunderbarer Mensch, der noch nie jemandem etwas Schlimmes getan hat”, sagte seine Mutter, die seinen Wechsel ins Ausland unterstützt. “Die Behandlung, die er bekommt ist nicht fair. Diese Behandlung erhalte ich auch. Es ist, als ob er jemanden getötet hätte. Menschen wenden sich von mir ab und sprechen nicht mehr mit mir. Wir haben diese Art von Behandlung nicht verdient.”

Link zum ISRAEL HAYOM-Original:   Arab youth leaves after receiving death threats for supporting Israel

Mohammeds letztes Video?    A Proud Israeli Arab Muslim Zionist;