Palästinenser: Beendet die Kinder-Intifada!

gatestone-institute764Anmerkung AhuvaIsrael: gerne habe ich heute wieder einen Artikel von Khaled Abu Toameh übersetzt, den ich heute Morgen vom GATESTONE INSTITUE erhielt.

Mein Dank geht an den Autor, Khaled Abu Toameh, der über die „Benutzung“ von Kindern durch palästinensische Gruppen „aller Couleur“ berichtet, eine Tatsache, die von der gesamten westlichen Medienwelt samt den westlichen Regierungen in wahrer Vollkommenheit negiert wird. Zum Autor und Link zum Original – siehe unten!______________________ENDE

GATSTONE INSITUTE  –  Mittwoch, 29. Oktober 2014 – 5.00 a.m.

von Khaled Abu Toameh - Übersetzung aus dem Englischen AhuvaIsrael

  • Die Ausbeutung von Kindern im Kampf gegen Israel hat wenig Aufmerksamkeit von der internationalen Gemeinschaft und den Medien angezogen. Menschenrechtsgruppen und die Vereinten Nationen haben sich entschieden, die Augen vor diesen Menschenrechtsverletzungen ab zu wenden. Stattdessen sind diese Gruppen damit beschäftigt, Israel für das Zielen auf Minderjährige zu verurteilen.
  • Diese Strategie funktioniert gut für Hamas und Fatah, die Israel immer beschuldigen “absichtliches” auf palästinensische Kinderzu zielen – eine Behauptung, der sich die Medien im Westen oft ohne zu Fragen anschließen.
  • Noch besorgniserregender ist, dass die palästinensischen Gruppen oft die Familien belohnen, die dann immer weniger motiviert sind, ihre Kinder, die ihr Leben riskieren, zu stoppen.
  • Erwachsene Aktivisten, die Kinder ermutigen und hinaus schicken, an der Gewalt teil zu nehmen, sollten zur Rechenschaft gezogen werden, nicht nur von Israel, sondern von den eigenen Leuten. Wenn diese Erwachsenen eine Intifada wollen, sollten sie die Ersten sein, israelischen Polizisten und Soldaten gegenüber zu treten.

Hamas, Fatah und andere palästinensische Gruppen gebrauchen Kindern aus Ost-Jerusalem und der Westbank, zu dem, was eine neue Intifada gegen Israel zu sein scheint.

Fast die Hälfte der Palästinenser, die von der Jerusalemer Polizei in den letzten Monaten festgenommen wurden, sind Minderjährige. Einige von ihnen sind neun Jahre alt.

Diese Kinder werden geschickt, um Steine und Brandbomben auf Polizisten und Soldaten der IDF zu werfen, wie auch auf die israelische Zivilbevölkerung und Fahrzeuge, einschließlich Busse und die Stadtbahn in Jerusalem.

Bild: Maskierte palästinensische Jugendliche schleudern Steine auf einem jüdischen Kindergarten in der Nähe der Ölberg in Jerusalem, September 2014.

Die Ausbeutung von Kindern im Kampf gegen Israel hat wenig Aufmerksamkeit von der internationalen Gemeinschaft und Medien angezogen. Menschenrechtsgruppen und Institutionen der Vereinten Nationen haben sich entschieden, die Augen vor diesen Menschenrechtsverletzungen wenden.

Statt diejenigen zu verurteilen, die Kinder ausbeuten und hinaus schicken, um Polizisten und Soldatengegenüber zu treten, sind diese Gruppen und Institutionen damit beschäftigt, Israel für Zielen auf Minderjährige, zu verurteilen.

Die meisten der Kinder-Angriffe werden nach nach der Schule durchgeführt, so dass sie nicht von der Bildung nicht abgehalten werden. Aber leider, einige der palästinensischen Kinder und Jugendlichen werden getötet oder bei Zusammenstößen mit israelischen Sicherheitskräften verletzt.

Orwa Hammad, ein 14-jährige palästinensisch-amerikanischer Junge aus dem Dorf Silwad bei Ramallah, wurde von IDF-Soldaten in der vergangenen Woche erschossen. Die IDF sagte, dass er bei der Vorbereitung eine Brandbombe auf israelische Fahrzeuge schleudern, entdeckt wurde.

Zuvor, wurde der 13-jährige Bahaa Bader von IDF-Soldaten in dem Dorf Beit Likya im Gebiet von Ramallah erschossen. Ein IDF-Sprecher sagte, Soldaten reagierten mit scharfer Munition, als Bewohner Brandbomben auf sie warfen, als sie das Dorf verließen.

Im vergangenen Monat, wurde der 16-jährige Mohammed Sinokort vom Wadi al-Joz in der Nachbarschaft von Jerusalem während eines Steine werfenden Vorfalls getötet.

Dies ist nicht das erste Mal, dass palästinensische Gruppen Kinder im Kampf gegen Israel. benutzen. Während der ersten Intifada, die 1987 ausgebrochen war, waren Kinder und Frauen oft an vorderster Front bei Zusammenstößen mit israelischmn Sicherheitspersonal.

Diese Strategie funktioniert gut für palästinensische Gruppen wie Hamas und Fatah. Am Ende des Tages, können sie immer Israel die Schuld für “absichtliches” Zielen auf palästinensische Kinder und Frauen geben – eine Behauptung, die Mainstream-Medien im Westen sich oft ohne Fragen zu stellen anschließen.

Darüber hinaus wissen die palästinensischen Gruppen, dass die Kinder, die hinaus geschickt werden, um israelischen Soldaten und Polizisten gegenüber zu treten nicht verantwortlich gemacht werden.

Die meisten der Kinder und Jugendlichen, die von der Jerusalemer Polizei für ihre Beteiligung an der Gewalt festgenommen werden zum Hausarrestentlassen. In Fällen von Kindern im Alter von neun bis 13 Jahren, werden diese an Sozialbehörden übergeben, ohne festgenommen zu werden.

Die Mehrheit dieser Kinder gehen auf die Straße, um Steine ​und Brandbomben auf Israelis zu werfen, weil sie aus armen Familien kommen oder iihnen gute Ausbildung und andere wirtschaftliche und soziale Privilegien fehlen. Aber viele von ihnen kommen aus Familien der Mittelschicht und leben nicht in Flüchtlingslagern.

Diese Kinder sind Opfer einer Kampagne der Indoktrination und Hetze, die von verschiedenen palästinensischen Gruppen wie Hamas und Fatah geführt wird. Es ist eine Kampagne, die durch die Medien, Moscheen, Bildungseinrichtungen und der feurigen Rhetorik der Führer und Aktivisten geführt wird 

Was noch beunruhigender ist, dass die palästinensischen Gruppen Juristen anheuren durch die die Familien der Kinder durch Zahlungen von Geldbußen belohnen, die von israelischen Gerichten verhängt wurden. Infolgedessen sind die Familien weniger motiviert, ihre Kinder die ihr Leben riskieren, zu stoppen.

Es gibt auch Berichte, dass von Fatah und Hamas-Aktivisten in Jerusalem kleine Geldsummen Kindern gezehlt wurden, um Steine und Brandbomben auf Israelis zu werfen, und Straßen in mehreren arabischen Viertelnzu blockieren.

Hamas und Fatah haben schon lange entdeckt, dass Kinder eines der wirksamsten Instrumente im Kampf gegen Israel sind – vor allem wegen des Schadens, der auf Israael fällt, im Gericht der internationalen öffentlichen Meinung.

Bisher scheint es, dass die palästinensischen Gruppen in ihren Bemühungen um Israel als ein Land, das bewusst auf palästinensische Minderjährige zielt, deren einziges Verbrechen ist, „Widerstand gegen die Besatzung“ zu zeigen, erfolgreich ist.

Kinder, in Militäruniformen gekleidet und der Möglichkeit, Gewehre und Pistolen bei Kundgebungen in der Westbank und im Gazastreifen zu tragen ist eine Möglichkeit, sie zu ermutigen, ihr Leben in Gefahr zubringen. Aber natürlich shen Hamas, Fatah und andere palästinensische Fraktionen nichts Falsches mit dieser Praxis.

Die erwachsenen Aktivisten, die Kinder hinaus schicken und ermutigen, sich an der Gewalt zu beteiligen sollten zur Rechenschaft gezogen werden, nicht nur durch die israelischen Behörden, sondern auch von ihren eigenen Leuten und internationalen Menschenrechtsorganisationen. Wenn diese Erwachsenen eine Intifada, wollen, sollten sie die Ersten sein, die sich auf den Machen, israelische Polizisten und Soldaten gegenüber zu treten.

Die Zeit für die internationale Gemeinschaft und die Medien ist gekommen, dem zerstörenden Verhalten Aufmerksamkeit zu zollen und zu  verlangen, dass palästinensische Gruppen aufhören hinter Kindern zu versteckt.

Link zum Original:   Palestinians: Stop the Children’s Intifada

Khaled Abu Toameh. *1963, lebt in Jerusalem, ist israelischer Araber, Jourmalist und Dokumentar-Filmemacher.

Er wurde Tulkarem, „Westbank“ geboren, sein Vater ist ein israelischer Araber und seine Mutter ist eine palästinensische Araberin. Er wuchs in der arabisch-israelischen Stadt Baqa al-Gharbiyye auf und erhielt den B.A. – Bachelor für Kunst in englischer Literatur von der Hebräischen Universität. Toameh schreibt u.a. für die Jerusalem Post und das GATESTONE INSTITUTE. Mehr zu ihm im Link: Khaled Abu Toameh

ECI- Applaus für die Entscheidung der Nordischen Premierminister, Schweden nicht zu folgen

ECI-LogoRiksdagshuset_Stockholm2

Anmerkung AhuvaIsrael: Da ich seit vielen Jahren den Newsletter der ECI erhalte, kann ich hier die deutsche Übersetzung, die heute bei mir eintraf, einbringen:

Über diese Entscheidung gerade Norwegens, das ja ständig negative Entscheidungen zu Israel präsentiert, kann man sich ja in der Tat mal “positiv” wundern!__________________ENDE

ECI- Applaus für die Entscheidung der  Nordischen Premierminister, Schweden nicht zu folgen
- Schwedische Anerkennung des palästinensischen Staates verletzt das Oslo- Abkommen

Stockholm, 28. Oktober 2014ECI applaudiert den Premierministern Finnlands, Norwegens und Dänemarks wegen ihrer Entscheidung,  die Anerkennung eines palästinensischen Staates zurückzuhalten, trotz der Entscheidung der schwedischen Regierung, dies zu tun.  Die jährliche Sitzung des Nordischen Rates begann am Montag in Stockholm; am Dienstag veranstaltete ECI ein Frühstückstreffen für Delegierte des Nordischen Rates. Bei diesem Treffen appellierte Gründungsdirektor Tomas Sandell an die nordischen Regierungen, das internationale Recht zu respektieren, indem sie keine Unterstützung für einen palästinensischen Staat geben.       

Beim Treffen im schwedischen Parlament zeigte ECI-Direktor Tomas Sandell auf, wie Stockholm`s Anerkennung eines palästinensischen Staates das Oslo-Abkommen für null und nichtig erklären würde , da dieses klar besagt,  „alle offenstehenden Fragen sollten durch Verhandlungen entschieden werden.“ 
‘Die einseitige Anerkennung eines palästinensischen Staates verletzt sowohl den Geist, als auch den Buchstaben des Oslo-Abkommens’, sagte Sandell in einer Erklärung in Stockholm am Dienstag. Er fuhr fort mit der Aussage, dass die schwedische Regierung  für das Rechtsstaatsprinzip aufstehen sollte, und nicht für Gesetzwidrigkeit.
‘Isis und Hamas sind zwei Ausdrucksformen derselben Jihadisten-Ideologie, die momentan die gesamte Region des Nahen Ostens in den Abgrund zu treiben droht. Man kann nicht die eine verdammen (Isis) und die andere bereitwillig annehmen (Hamas). Durch die Anerkennung eines palästinensischen Staates, der durch die Terroristengruppe Hamas mitregiert wird, welche geschworen hat, niemals einen jüdischen Staat anzuerkennen, und welche ihre eigene Zivilbevölkerung als menschliche Schutzschilde benutzt, unterminiert Schweden den Respekt vor internationalem Recht und Menschenrechten, während es gleichzeitig Israel schwächt, den einzigen demokratischen Staat in der Region.‘

‘Der demokratische Instinkt sollte für die Schwachen und Unterdrückten aufstehen. Es werden heute im Irak und in Syrien  Christen und andere religiöse Minderheiten durch Kampftruppen der Jihadisten abgeschlachtet, welche der in Gaza regierenden Hamas sehr ähneln. Nur in einem einzigen Land in dieser Region, in Israel,  können Christen und andere religiöse Minderheiten in Frieden und in Sicherheit leben.‘

‘Es ist nicht im Interesse der internationalen Gemeinschaft, und auch nicht im Interesse des palästinensischen Volkes, einen weiteren repressiven islamischen Staat im Nahen Osten hervorzubringen, der fundamentale Freiheiten und Menschenrechte nicht respektiert. Die schwedische Regierung widerspricht sich selbst, indem sie eine von Hamas mitregierte palästinensische Behörde in die Eigenstaatlichkeit katapultiert,  während sie denen ihre Unterstützung versagt, die einem Genozid durch dieselbe Jihadisten-Bewegung gegenüberstehen.’

Mit-Veranstalter des Frühstückstreffens waren die beiden Mitglieder des schwedischen Parlamentes, MP Roland Utbult und MP Mikael Oscarsson  

Link zum Original:   ECI- Applaus für die Entscheidung der Nordischen Premierminister, Schweden nicht zu folgen…

 

Großvater des ermordeten israelischen Kindes: “Sie war rein”, “ohne Grund ermordet”

Logo The algemeinerVon “Israel National News”: Video und Fotos: Beisetzung des ermordeten Babies Chaya Zissel-Born

___________________________________

the algemeiner“ – 22. Oktober 2014

Autor: Dave Bender – Übersetzung aus dem Englischen AhuvaIsrael – mein Kommentar dazu – unten mit einem Film_______________________!

Die drei Monate alte Chayah Zissel-Bron “war rein” und “wurde ohne Grund ermordet”, sagte ihr Großvater Shimshon Halperin in einer tränenreichen Erklärung im Jerusalem Krankenhaus, wo sie durch einen Terrorangriff am früher am Mittwoch ihren Verletzungen am erlag, Israels Ynet News berichtete.

Bron wurde getötet und andere wurden verletzt, als am frühen Mittwochabend ein Hamas-Terrorist ein Fahrzeug in die an einer Bahnhaltsstelle wartenden Menschen in der Nähe der Zentrale der Nationalpolizei fuhr.

“Es war ein Fahrzeug einer verdächtigen, die geschlagen und schlug neun Menschen, die an der Haltestelle warteten. Als Ergebnis der Verdächtige versuchte, die Szene zu fliehen und wurde von Polizeibeamten in der Nähe erschossen “israelische Polizeisprecher Micky Rosenfeld sagte der Algemeiner.

“Das reine Mädchen lebte mit einer heiligen Seele, die nie jemandem etwas angetan hat”, sagte Halperin den Reportern. Hayah “wurde ohne Grund ermordet. Bedauerlicher Weise hat vor Tausenden von Jahren hat Jakob gehasst ‘. Arabischer Hass kennt keine Gnade “, sagte Halperin.

Bron kam in die Notaufnahme des Hadassah Mount Scopus in einem kritischen Zustand, und trotz Wiederbelebungsversuchen war sie durch Schädelblutungen zu schwer verletzt, um eine Operation durchzuführen, laut der Chef-Kinderärztin, Prof. Yehuda Barkan.

“Das Baby wurde tödlich verwundet gebracht. Sie kämpfte um ihr Leben, aber sie erlitt schwere Kopfverletzungen “, so Barkan.

Halperin ist der Sohn des verstorbenen Rabbi Rafael Halperin, eine öffentliche Persönlichkeit und Gründer einer nationalen Brillen-Kette.

“Ihre Eltern sind traumatisiert; sie hörten davon vor fünf Minuten“, sagte Halperin. „Sie waren gerade von der Klagemauer zurückgekehrt, es war [Hayah’s] erstes Mal – seit sie lebte, die Mauer zu sehen. Sie wurden fotografiert ihren Blick dem Tempelberg zugewandt. Sie sagten ihr, „das ist der Tempel, und das ist der Tempelberg.”

“Dann verließen sie die Bahn, und das Auto raste in sie und den Kinderwagen und das Baby flog”, sagte Halperin, sich an das Grauen erinnernd.

“Sie blutete sehr stark. Ärzte im Krankenhaus taten alles nach besten Kräften, und ich möchte ihnen danken. Die Eltern sind in totalem Schock. Sie warteten auf [Hayah] eine lange Zeit und waren so dankbar, als sie geboren wurde “, sagte Halperin.

“Ich habe 40 Jahre in den USA gelebt, und war hier mit ihnen während der Hohen Feiertage. Ich lachte mit ihnen die ganze Zeit, dass Gott ihnen sein Geschenk geschickt hat, ein Geschenk des Himmels.

“Ihre Großmutter und ihre Tante sind hier, aber sie wissen es noch nicht”, sagte Halperin.

“Der Herr gibt und der Herr nimmt … und möge nur das Blutvergießen stoppen”, schloss er in Tränen.

Anmerkung AhuvaIsrael: Dieser letzte Satz vom Großvater der kleinen Chaya Zissel-Bron sel. A. – in Anlehnung an Hiob – hat mich zutiefst berührt.

Der folgende kleine Film “Tehillim 94″ erreichte mich heute über eine besondere Verbindung – dazu war geschrieben: “I post this on behalf of the little One”.

Mein Kommentar zum Film “Tehillim 94″ von Gavriel Epstein ist auf YouTube nachzulesen☟☟☟

https://www.youtube.com/watch?v=S6BQ6D3pTHI&list=FLWHjDYGtVGG2Dx6IkXgLEQA&index=30

Die heutige Jerusalem Terror Attacke – Eine Fallstudie zur Medien-Beeinflussung

Jerusalem 22.10.2014 Anschlag -Bild: Polizei und Rettungshelfer am Tatort © Flash90

Beitrag von „Love of the Land“ am Donnerstag, den 23. Oktober 2014

Übersetzung aus dem Englischen AhuvaIsrael

… Die israelische Regierung baute mit der Straßenbahn Zugang zu arabischen Vierteln in Jerusalem, um eine bessere Integration in die israelische Gesellschaft zu erreichen. Arabische Jerusalemer haben die Instrumente der israelischen Öffentlichkeitsarbeit und Integration zu Zielen der sporadischen Gewalt gemacht. Diese Gewalt führte heute dazu, dass ein Mitglied einer palästinensischen Terrorgruppe einen Angriff und Mordes an einem Baby durchführen konnte. Als Reaktion randalierten die Palästinenser. Willkommen in Jerusalem 2014.

 von Seth Mandel – 22 Oktober ’14 ..  

Link zum Original: Commentary Magazine.. 

Ich erwähnte den heutigen Jerusalemer Terroranschlag in meinem früheren Beitrag, aber ich denke, es lohnt die Rückkehr, angesichts der Informationen, wie auch das Labyrinth-nichts-als-die-Wahrheit, die wir jetzt in der Zeit nach dem tödlichen Angriff, den wir erlebten, haben. Der einzige Weg, um zu verstehen wodurch die großen Medien sich so übel verhalten bedeutet, einen Punkt zu beachten, den ich hier zuvor gemacht habe: die Beharrlichkeit der palästinensischen Geschichte des arabisch-israelischen Konflikts hängt vollständig von der Unwissenheit und Verlogenheit der westlichen Presse ab .

Hier kurz das, was passierte:

  • Ein drei Monate altes Mädchen wurde am Mittwochnachmittag getötet und acht weitere wurden verletzt, als ein Auto in eine Menschenmenge an einer Bahnhaltestelle in Jerusalem hineinraste. Wie Beamte sagten, war ein Terroranschlag wahrscheinlich.
  • Ein Verdächtiger, durch einen israelischen Beamten als Mitglied der Terrorgruppe Hamas identifiziert, versuchte zu Fuß vom Ort des Geschehens zu fliehen und wurde von der Polizei erschossen, sagte ein Polizeisprecher.

Und hier, auch über die Times of Israel, die Folgen:

  • Große Auseinandersetzungen fanden am Mittwochabend zwischen Palästinensern und der israelischen Polizei in Ost-Jerusalems Vierteln von Silwan und Issawiya nach einem vermuteten Terroranschlag, in dem ein drei Monate altes israelisches Mädchen getötet wurde, statt
  • Dutzende von maskierten Palästinensern setzten in Silwan und Issawiya Mülltonnen und Reifen in Brand und warfen Steine und Molotow-Cocktails auf Polizisten, teilte die Polizei in einer Erklärung mit.

Die israelische Regierung baute mit der Straßenbahn Zugang zu arabischen Vierteln in Jerusalem, um eine bessere Integration in die israelische Gesellschaft zu erreichen. Arabische Jerusalemer haben die Instrumente der israelischen Öffentlichkeitsarbeit und Integration zu Zielen der sporadischen Gewalt gemacht. Diese Gewalt führte heute dazu, dass ein Mitglied einer palästinensischen Terrorgruppe einen Angriff und Mordes an einem Baby durchführen konnte. Als Reaktion randalierten die Palästinenser. Willkommen in Jerusalem 2014.

Aber das ist nicht das Ende der Lektion. Die Reaktion der Medien auf den Mord war den Magen-umdrehend und leider nicht untypisch.

The Associated Press bekam viel Aufmerksamkeit für die erste Überschrift der Geschichte: “Die israelische Polizei erschießt Mann in Ost-Jerusalem.” Wie CAMERA bemerkte, “es waren deutlich genug Details, die zum Zeitpunkt, auch in der noch ‚unklaren’ Phase der Nachricht, so dass unangemessene und irreführende Überschriften nie in den Berichten erscheinen sollten. Der Bericht begann mit der Feststellung, dass ein Fahrer in eine „überfüllte Haltestelle gerast“ war und es wurde gedacht, dass es ein „Terroranschlag“ sei.

In der Tat. CAMERA wünscht zu beachten, dass etwa eine Stunde später, AP die Geschichte mit der folgenden Schlagzeile neu veröffentlichte: “Auto knallt in Ost-Jerusalem Haltestelle”. Sie werden feststellen, dass auch dies ein abstoßendes Verhalten der AP ist. Viele anderen bemerkt als gut, und so sagte. Zu sagen, von der AP immer die Wahrheit zu Israel zu erhalten ist wie Zähne ziehen, wäre eine Untertreibung. Aber schließlich erschien der Wahrheit; die derzeitige Schlagzeile zu der Geschichte lautet: “Palästinenser tötet Baby an Jerusalemer Haltestelle.”

Aber die AP war nicht allein. Die BBC aufrufen, fiel mir ihre Anfangsschlagzeile auf (seitdem auch geändert): “Neun Fußgänger verletzt als ein Auto in Jerusalemer Haltestelle rast.” Ebenso Seth Frantzman von Jerusalem Post wies auf die Schlagzeile,   die er in der Version sah hin darauf hin, und nahm einen Screenshot der war “Auto trifft Menschen in Jerusalem Station”, hin. Entweder versuchte die BBC bewusst die Geschichte herunterzuspielen oder der verantwortliche Redakteur dachte, eine Geschichte über ein wundersames, böses Auto zu senden nur um vorteilhaft sensibel vom Leder zu ziehen wie Black Sabbath Iron Man, bei den Menschen um ihn herum.

Später am Tag, nachdem Führungskräften bei der BBC einen Fetzen der Integrität irgendwo in den Sofakissen versteckt fanden, wurde das auch geändert. Es liest sich jetzt: “Jerusalem – Auto ” Angriff “tötet Baby an Haltestelle” Ich “einen Fetzen der Integrität”, weil die BBC immer noch passend fand “Angriff” in Anführungszeichen zu setzen. Welche Varianten gibt es, hier? War es ein „kleiner Autoschubser”?

Es war ein Terroranschlag, verübt von einem Mitglied der Terrororganisation.

Nach dem Angriff und der Erklärung des Jerusalemer Bürgermeisters, dass das ermordete Baby ein US-amerikanischer Staatsbürger war, der hell leuchtende Stern im State Department, konnte die Sprecherin Marie Harf offenbar nur folgendes aufbringen zu sagen, wie die Times of Israel berichtet: “Die Israelis sehen derzeit auf diesen Vorfall. Wir sind mit ihnen in Kontakt und wir werden sehen, was wir mehr an Informationen bekommen können, auch fordern alle Seiten dazu auf, Zurückhaltung zu üben und Ruhe zu bewahren.“ Ich nehme an, wenn der Fahrer des Autos etwas Bedeutendes Kerry zu sagen hätte, sie hätte ihn es tun lassen..

In jedem Fall, alle Seiten werden nicht Zurückhaltung und Ruhe bewahren. Nur die israelische Seite wird es. Die Palästinenser hetzen für weitere, sich auf die internationalen Presse verlassend, zu verschleiern und nach Bedarf erschreckende Zitate bereit zu stellen.

 

Ein totes Baby – verletzte Fußgänger in Jerusalem als Hamas-Terrorist in eine Jerusalemer Haltestelle rast

Logo The algemeinerScene-of-terror-shooting-at-Light-Rail-station-Photo-Newsshabi-300x225Foto: Scene of terror shooting at Light Rail station Photo Newsshabi

Übersetzung aus dem Englischen AhuvaIsrael

EILMELDUNG: Ein totes Baby – verletzte Fußgänger in Jerusalem  als Hamas-Terrorist in eine Jerusalemer Haltestelle rast

„the algemeiner“ – 22. Oktober 2014

Autor: Dave Bender

Ein drei Monate altes Baby ist tot und mindestens sieben Fußgänger in Jerusalem wurden verletzt, nach dem ein arabischer Fahrer an einer Bahnhaltestelle in der Nähe der Nationalpolizei Hauptsitz am Mittwochabend in eine Gruppe wartender Menschen an der Haltsteetlle fuhr. sagten Beamte.

“Es war ein verdächtiges Fahrzeug, das neun Menschen traf, die an der Haltestelle warteten. Der Verdächtige versuchte vom Schauplatz zu fliehen und wurde von Polizeibeamten in der Nähe erschossen“, sagte der israelische Polizeisprecher Micky Rosenfeld the algemeiner.

Ein Krankenhausbeamte am Hadassah Mt. Scopus gab den Tod des Säuglings, Hayah Zisso, kurz nach 8.00 Uhr abends, bekannt, nachdem die Ärzte versuchten, den bewusstlosen Zustand des Kindes mit einer schweren Kopfwunde durch den Angriff, zu stabilisieren.

Zisso sei “eine Enkelin der Halperin Familie, die Optica Halperin besitzen”, so der Jerusalem Post Editor-in-Chief, Steve Linde.

Bald nach dem Angriff, hielt Ministerpräsident Benjamin Netanjahu eine Sicherheitsberatung gemeinsam mit dem Minister für Öffentliche Sicherheit, Yitzhak Aharonovitch, Israels Polizeikommissar Insp.-Gen. Jochanan Danino und Israels

Security Agency Direktor Yoram Cohen, gemäß einer Regierungserklärung.

„Per Telefonberatung wurde der Ministerpräsident auf die Details der Fahrzeugterroranschlags in Jerusalem auf dem neuesten Stand gehalten; er ordnete an, dass die Sicherheitskräfte in Jerusalem verstärkt werden. “Dies ist, wie Abu Mazens [Vorsitzender der Palästinensischen Autonomiebehörde Mahmoud Abbas] Partner in der Regierung handeln, der gleiche Abu Mazen, der – erst vor wenigen Tagen – zu einem Terroranschlag in Jerusalem aufgehetzt hat“, sagte Netanjahu.

Jerusalems Bürgermeister Nir Barkat sagte Israels Channel 1 News, dass drei der Opfer Amerikaner nach Auskunft von The Israel Project waren und möglicherweise auch das Kind, auch wenn einige Quellen das bestreiten, und die Behauptung noch nicht offiziell bestätigt wordeist..

“Wir müssen Frieden und Sicherheit in Jerusalem wiederherstellen – wie ich schon seit Monaten gesagt habe, ist die Situation in Jerusalem unerträglich, und wir müssen eindeutig gegen alle Gewalt, die sich in der Stadt abspielt, handeln. Heute, mehr als je zuvor, ist es klar, dass wir die Polizeikräfte in großer Zahl und strategische in Viertel in denen es Störungen gibt schicken”, sagte Barkat in einer Erklärung.

“Nach meiner Anfrage hat der Ministerpräsident Anweisungen gegeben, um die Polizeikräfte zu verstärken, für uns einen operativen Aktionsplan formuliert, um mit Unruhen umzugehen, einschließlich der Erhöhung von Personal und Spezialeinheiten unter Verwendung technologische Mittel und erhöhter Intelligenz.

“Ich werde auch weiterhin wachsam zu sein, und wir werden nicht ruhen, bis die Sicherheit in Jerusalem wieder hergestellt ist”, laut einer Erklärung aus dem Büro des Bürgermeisters.

Während Rosenfeld die Identität des Fahrers nicht bestätigen konnte, sagte Radio Israel später, dass der 20-jährige Fahrer, Abdelrahman al-Shaludi, ein Bewohner der Nachbarschaft arabischen Silwan war.

Rosenfeld sagte später in einem Tweet, dass der Verdächtige die Zeit in einem israelischen Gefängnis für Sicherheitsstraftaten verbracht hätte. Im israelischen Fernsehen hieß es, dass die Person ein Hamas-Mitglied mit zwei Verurteilungen wegen Terroraktivitäten, war.

Bild – siehe im Link selbst: Straßenbahn Schießen. Der Verdächtige ist auf dem Boden. Foto: Hatzolah

Der israelische Minister für Öffentliche Sicherheit, Yitzhak Aharonovich, sagte: “alle Zeichen” verdichten sich, dass das ein Terroranschlag war, laut Ynet Nachrichten 

Ein Hamas-Sprecher lobte den Angriff, nannte es eine “natürliche Reaktion auf die Verbrechen der Besatzung”, ohne Verantwortung zu übernehmen. Jedoch in einem Tweet sage Linde, Hamas hat, in der Tat, die Verantwortung für den Angriff übernommen.

Netanyahu genehmigte am Dienstag dem Minister für Öffentliche Sicherheit, Yitzhak Aharonovitch, die Bildung einer neuen Polizeieinheit, zum dezidiert mit der zivilen- und Sicherheitsunruhen in Jerusalem umzugehen, berichteten JNS-Nachrichten.

Der Plan fordert Gesetzesänderungen, mit denen die Strafverfolgung von Kindern und Jugendlichen, die mit Steinfahrzeugen und Straßenkarren durch die Hauptstadt unterwegs sind, besser bewältigt werdend kann, vor allem im Osten der arabischen Viertel der Stadt. Die Jerusalemer Straßenbahn war in den letzten paar Monaten zahlreichen Stein-Angriffe in den letzten paar Monaten ausgesetzt, was zu erheblichen Schäden im Fahrbetrieb führte

Israel Polizeichef Jochanan Danino sagte am Dienstag, dass die neue Einheit erweiterte intelligente und technologische Fähigkeiten haben wird, mit denen seine Offiziere besser mit Randalierern fertig werden zu können.

„Die erlebten Unruhen in Jerusalem, unserer Hauptstadt, hat immer eine Top-Priorität” sagte Danino, zu Israel Hayom. „Wir können Ausschreitungen, Steinwürfe oder das Schleudern von Molotow-Cocktails und Feuerwerkskörper ignorieren, die auf dem Tempelberg und in anderen Bereichen der Stadt verbreitet sind. Das sind ernste Zwischenfälle, und sie müssen als solche behandelt werden. “

Dieser Bericht wird aktualisiert, sobald weitere Details bestätigt werden.

Sehen Sie sich ein Video von dem Moment des Angriffs an (das Fahrzeug trifft die Fußgänger an der Oberseite des Rahmens, gleich nach dem Zug):

Jerusalem attack Oct. 22, 2014

Was hat die “Zwei-Staaten-Lösung” mit dem Aufstieg des islamischen Extremismus zu tun: Null

gatestone-institute749von Khaled Abu Toameh – Oktober 2014 um 5:00   a.m. – Übersetzung aus dem Englischen: AhuvaIsrael – Link zum Original – unten

BILD: “Vergesst ISIS … lasst uns mehr über einen palästinensischen Staat reden.” Oben, US-Außenminister John Kerry begrüßt den US-Sonderbeauftragten für muslimische Gemeinschaften Shaarik Zafar während eines Eid al-Adha-Empfang am 16. Oktober 2014 im US-Außenministerium in Washington, DC (Bildquelle: State Department)

  • Der “Arabische Frühling” ist nicht als Ergebnis des israelisch-palästinensischen Konflikt ausgebrochen. Vielmehr war er das Ergebnis von Jahrzehnten der Tyrannei und Korruption in der arabischen Welt. Die Tunesier, Ägypter, Libyer und Jemeniten, die ihre Diktatoren von der Macht entfernt taten das nicht, aus Mangel an einer “Zwei-Staaten-Lösung.” Dies ist das letzte, was sie im Sinn hatten.
  • Die Tausende von Muslimen, die sich freiwillig dem Islamischen Staat [IS] beitreten, tun dies nicht, weil sie frustriert über die mangelnden Fortschritte in den israelisch-palästinensischen Friedensgesprächen sind.
  • Die einzige Lösung, an den der slamische Staat glaubt, ist ein sunnitisch-islamisches Kalifats, in dem die überlebenden Nicht-Muslime, die nicht massakriert wurden der Sharia unterliegen würden.
  • Was Kerry vielleicht nicht weiß ist, dass der islamische Staat überhaupt nicht am       israelisch-palästinensischen Konflikt interessiert ist. Im Gegensatz zu Kerry, verstehen sunnitischen Gelehrte vollkommen, dass der Islamische Staat mehr mit dem Islam und Terrorismus als mit jedem anderen Konflikt zu tun hat.

US-Außenminister John Kerry’s Behauptung, dass das Fehlen einer “Zwei-Staaten-Lösung” den Aufstieg der Islamischen Staates [IS] Terrorgruppe angeheizt hat, zeigt, wie ahnungslos die US-Regierung ist über das, was in den arabischen und islamischen Ländern geschieht.

Auf einer Außenministeriums-Zeremonie zum muslimischen Feiertag Eid al-Adha, sagte Kerry, dass die Wiederaufnahme der Friedensverhandlungen zwischen Israel und den Palästinensern wichtig im Kampf gegen den islamischen Extremismus, einschließlich islamischen Staat, war.

“Es war kein Oberhaupt mit dem ich mich in der Region getroffen habe Region getroffen, der nicht mit mir spontan die Notwendigkeit erhöhen wollte, um zu versuchen, Frieden zwischen Israel und den Palästinensern herzustellen, denn es war ein Beweggrund gegen Straßenwut und Hetze,sagte Kerry.” Die Menschen müssen den Zusammenhang verstehen. Und es hat etwas mit Demütigung, Ablehnung und Abwesenheit von Würde zu tun.”

Das US-Außenministerium bestritt später, die Kerry zugeschriebene Stellungnahme.

Der Stellvertretender Sprecher, Marie Harf, sagte Reportern, dass Kerrys Kommentare wegen politischer Ziele verzerrt wurde; sie zeigte mit dem Finger auf den israelischen Wirtschaftsminister Naftali Bennett.

“Was [Kerry] sagte, war, dass während seiner Reisen, eine Koalition gegen den islamischen Staatgebildet werden solle, dass, sollte der israelisch-palästinensische Konflikt gelöst werden, würde der Nahe Osten ein besserer Ort sein”, erklärte Harf.

Der islamische Staat ist eines der Nebenprodukte des “Arabische Frühling”, der als eine säkulare Revolte gegen die arabischen Diktaturen begann und in Anarchie, Gesetzlosigkeit, Terrorismus und Massaker, die das Leben von Hunderttausenden von Arabern und Muslimen gefordert habe, ausartete.

Der “Arabische Frühling” ist nicht als Ergebnis des israelisch-palästinensischen Konflikt ausgebrochen. Vielmehr war es das natürliche und unvermeidliche Ergebnis jahrzehntelanger Tyrannei und Korruption in der arabischen Welt.

Die Tunesier, Ägypter, Libyer und Jemeniten, die ihre Diktatoren von der Macht entfernten taten es nicht, wegen Mangel an einer “Zwei-Staaten-Lösung.”

Noch rebellierten hat die Araber, wegen des Scheiterns des Friedensprozesses zwischen Israel und den Palästinensern. Das ist das Letzte, was diese Araber im Sinn hatten, als sie auf die Straße gingen, um gegen jahrzehntelange Diktatur und schlechte Regierung zu protestieren.

Es ist dieser “arabischen Frühling”, und nicht der israelisch-palästinensische Konflikt, der die Muslimbruderschaft in Ägypten an die Macht brachte. Und es ist der gleiche “arabischen Frühling”, der die Entstehung der islamischen Terrorgruppen wie die Al-Nusra Front, der Islamischen Front, der Armee von Mudschaheddin, Jund al-Sham und zuletzt den Islamischen Staat in Syrien in Gang setzte.

Der Aufstieg des Islamischen Staates ist eine direkte Folge der Anarchie und des Extremismus, die die arabischen und islamischen Ländern in den vergangenen Jahren überschwemmte.

Die Tausende von Muslimen, die dem Islamischen Staat beitreten, tun dies nicht, weil sie frustriert über die mangelnden Fortschritte in den israelisch-palästinensischen Friedensgespräche sind. Sie klopfen nicht an die Türen des Islamischen Staates, weil sie enttäuscht sind, dass die Zwei-Staaten-Lösung sich nicht bewahrheitet hat.

Kerry ist sowieso naiv zu glauben, dass die Dschihadisten an eine so genannten “Zwei-Staaten-Lösung” glauben. Die einzige Lösung, an die de Islamische Staat glaubt ist eines, an die Errichtung eines radikalen sunnitischen islamischen Kalifats im Nahen Osten, die dazu führt, dass die überlebenden Nicht-Muslime, die nicht massakriert wurden, der Sharia unterliegen würden.

Nicht nur ist der islamische Staat gegen eine “Zwei-Staaten-Lösung”, er ist auch gegen Existenz von Israel und einen palästinensischen Staat. Unter dem neuen Islamischen Kalifat gibt es keinen Raum für Israel oder Palästina oder eines der arabischen und islamischen Länder.

Hätte Kerry die Ziele und die Ideologie des Islamischen Staates durchdacht, würde er entdeckt haben, dass der israelisch-palästinensische Konflikt noch nicht einmal an der Spitze der Prioritätenliste der Gruppe steht.

In der Tat ist die “Befreiung von Bait al-Maqdis” [Jerusalem] an sechster Stelle unter den Zielen s Islamischen Staat eingestuft.

Erstes Ziel der Gruppe sieht vor, Chaos in den arabischen und islamischen Ländern anzustiften.

Zweitens wird die Gruppe weiter machen in dem, was sie fordert “Betreibung von Brutalität” in diesen Ländern.

Drittens wird der Islamische Staat wird sich auf Prozess der Gründung eines Islamischen Kalifats konzentrieren.

Viertens, wird er mit der “Befreiung Nachbarländern und die Erweiterung der Größe des Islamischen Kalifats fortfahren.

Fünftens wird die Gruppe den Prozess der “Befreiung der islamischen Länder”, darunter Bait al-Maqdis starten.

Offensichtlich muss Kerry die Rede des islamischen Staat Führer Abu Bakr al-Baghdadi im vergangenen Juli verpasst haben.

Al-Baghdadi redet nicht über die “Zwei-Staaten-Lösung.” Noch hat er auf Muslime zu seiner Gruppe wegen der mangelnden Fortschritte im israelisch-palästinensischen Friedensprozess aufgerufen.

Stattdessen sagte al-Baghdadi seinen Anhängern, “Allah mag uns, seine Feinde zu töten, und uns in den Jihad zustellen um seinetwillen. O Allah, gib dem Islam Sieg über den Unglauben und die Ungläubigen, und gib den Mudschaheddin Sieg im Osten diese Erde und ihrem Westen.”

Was Kerry vielleicht nicht weiß ist, dass der islamische Staat überhaupt nicht am israelisch-palästinensischen Konflikt interessiert ist. Im Gegensatz zu Kerry, verstehen sunnitischen Gelehrte vollkommen, dass der Islamische Staat mehr mit dem Islam und Terrorismus als mit jedem anderen Konflikt zu tun hat.

Das Versäumnis des Islamischen Staates, Solidarität mit den Palästinensern oder die Hamas während des Krieges Ausdruck zu geben, zog starke Verurteilungen von einigen der arabischen Welt führenden Kolumnisten nach sich.

“Was schockierend und seltsam ist, ist, dass der Islamische Staat und andere terroristische Gruppen, die im Namen des Islam zu sprechen vorgeben, nicht einen einzigen Schritt unternahmen als israelische Flugzeuge Zivilisten im Gazastreifen unter Beschuss nahmen”, bemerkte der ägyptische Kolumnist Jamil al-Afifi. „Noch verurteilte irgeneiner seiner Weisen, die skrupellosen Morde (im Gazastreifen).

Kerry verriet nicht die Identität der “Führungspersonen”, die ihm sagten, dass das Fehlen des Friedens zwischen Israel und den Palästinensern eine “Sache der Einstellung und der Wut der Straße Ärger und Aufhetzung” in den arabischen und islamischen Ländern sei.

Klar ist jedoch, dass die sunnitischen Gelehrten Kerry’s Einschätzung nicht zu teilen scheinen.

Im vergangenen Monat veröffentlichten über 120 sunnitischen Gelehrten einen offenen Brief zur Brandmarkung des Islamischen Staates und seiner religiösen Argumente. “Sie haben den Islam zu einer Religion der Härte, Brutalität, Folter und Mord falsch interpretiert”, sagte der Brief. “Das ist ein großes Unrecht und eine Beleidigung des Islam, der Muslime und der ganzen Welt.”

Unnötig zu sagen, die Wissenschaftler haben nicht den israelisch-palästinensischen Konflikt als Ursache für den Aufstieg des islamischen Staates erwähnt.

Das ist, weil im Gegensatz zu Kerry, die sunnitischen Gelehrten wissen, dass der Islamische Staat völlig unabhängig von dem israelisch-palästinensischen Konflik ist. Und im Gegensatz zu Kerry, die muslimischen Gelehrten verstehen, dass der Islamische Staat mehr mit dem Islam und Terrorismus zu tun hat, als mit jedem anderen Konflikt.

 

Link zum GATESTONE INSTITUTE Article: What The “Two State Solution” Has to Do with the Rise of Islamic Extremism: Zer

Über Khaled Abu Toameh und weitere Artikel von ihm

 

“Entfernt Israel von dieser Karte!”

gatestone-instituteManal MoussaAnmerkung AhuvaIsrael: Link zum Original – siehe unten 

von Khaled Abu Toameh

9. Oktober 2014 um 5:00 a.m. – Übersetzung aus dem Englischen: AhuvaIsrael

Bild: Die Israelische Staatsbürgerin Manal Moussa, die in diesem Bild auf der “Arab Idol”-Show dargestellt ist, wird auf dem Bildschirm mit “Palästina” als Wohnsitzland gekennzeichnet.

  • Der Aufruhr, der in der arabischen Welt gegenüber der Verwendung einer Karte mit Israels Namen darauf ausbrach, ist noch eine weitere Erinnerung daran, dass viele Araber sich immer noch nicht, mit der Existenz Israels kommen – und anscheinend nicht daran interessiert sind, sich damit auseinander zu setzen.
  • Die Demonstranten forderten nicht eine Zwei-Staaten-Lösung und einen israelischen Rückzug aus der Westbank und dem Gaza-Streifen. Sie protestierten gegen die Existenz Israels; das ist es, was sie wirklich stört.
  • Wie kann man ernsthaft erwarten, dass, wenn Israel sich wieder auf die vor 1967 Linien zurückziehen würde, die arabische Welt wird den “israelisch-arabischen Konflikt überdenken würde?”
  • Dieser Konflikt geht nicht um eine Siedlung oder einen Checkpoint oder Zaun – aber um Israels Existenz. Um Frieden mit Israel zu machen, muss die arabische Welt ihre Menschen für einen solchen Schritt vorzubereiten, und nicht die Gewalt gegen Israel schüren und verlangen, dass es von  Landkarten entfernt wir.

Das Saudi-MBC-TV-Netz wurde vor kurzem gezwungen, sich bei seinen Hunderten von Millionen von Zuschauern für die Verwendung des Namens Israel statt Palästina zu entschuldigen.

Die Entschuldigung kam, nachdem Zuschauer das Netzwerk verurteilten und drohten, seine Programme bei Verwendung einer Landkarte mit Israels Namen zu boykottieren.

Der Grund dafür, dass Israel auf der MBC Karte erschien hing mit der Teilnahme von zwei arabischen Bürgern Israels an seinem populären arabischen Idol Contest zusammen. Die Show, basiert auf der beliebten britischen Pop Idol Show und ist die am meisten angeschaute in der arabischen Welt.

Die beiden arabischen Israelis, Manal Moussa, 25 und Haitham Khalailah, 24, sind aus Dörfern im Norden Israels. Sie sind unter vielen Kandidaten aus der ganzen arabischen Welt, die ihre Songs auf der Bühne vor vier Richtern und der Öffentlichkeit darbieten.

Dies ist das erste Mal, dass arabische Israelis in der beliebten Show teilgenommen haben.

Als in dieser Saison die Show Mitte September begann, stellte die TV-Station eine Karte mit den Namen der Kandidaten-Ländern vor. In diesem Jahr, natürlich, die Karte die Israel als eines der beteiligten Länder an der Show zeigt.

Die Saudi-Station und Direktoren der Arab Idol zeigten jedoch, schnell gelernt, dass sie ein großes und unverzeihliches Verbrechen begangen hatten. Innerhalb von Minuten, mit Aufforderungen, Israel von der Landkarte zu entfernen, überflutet und entschuldigten sich bei allen Arabern für diese “schwere Straftat.”

Die Verurteilungen kamen nicht nur von Palästinensern, sondern von fast allen arabischen Ländern. Die Demonstranten forderten, dass MBC, “Israel” sofort durch “Palästina” ersetzt oder einer massive Boykott-Kampagne gegenüber stehen würde.

Arabische Aktivisten warteten nicht einmal warten, um von MBCauf eine Antwort von MBC, und startete ihre eigene Online-Kampagne, um die Station zu boykottieren. Eine Gruppe startete eine Twitter-Kampagne mit dem Titel “Shut Down Arab Idol.” Eine weitere Kampagne wurde unter dem Banner gestartet “Palästina ist arabisch, nicht Hebräisch.” Eine dritte Online-Kampagne trug den Titel “Gemeinsam gegen Arab Idol.”

Und natürlich gab es mehr extreme Aktivisten, die Drohungen gegen die Station und ihre saudischen Besitzer ausriefen und sie mit “zionistischen Araber” titulierten.

Nicht überraschend, die bedrängten MBC-Manager, erließen eine Stellungnahme sich für das Zeigen einer Landkarte Israels entschuldigend, einer Landkarte, die Israel als einem bestehenden Staat bezeichnet. MBC behauptet, dass Israel auf der Karte als Ergebnis eines “technischen Fehler” erschienen sei. Der Name Israel wurde aus der Karte, die jetzt verwendet wird entfernt, sie zeigt jetzt nur den Namen Palästina.

Aber damit ist die Geschichte nicht zu Ende. Unter dem Druck der Zuschauer werden die beiden arabischen israelischen Sänger jetzt nur als Palästinenser bezeichnet. Es gibt überhaupt keine Erwähnung über die Tatsache, dass sowohl Moussa und auch Khalailah in Israel aufwuchsen und israelische Pässe haben.

Der Aufruhr, der in der arabischen Welt gegenüber der Verwendung einer Karte mit Israels Namen darauf ausbrach, ist noch eine weitere Erinnerung daran, dass viele Araber sich immer noch nicht, mit der Existenz Israels kommen – und anscheinend nicht daran interessiert sind, sich damit auseinander zu setzen. 

Diese Weigerung ist nicht auf den jüngsten Krieg zwischen Israel und der Hamas oder den Siedlungsbau zurück zuführen. Vielmehr ist es die Erzählung, die weit verbreitet in der arabischen Welt hat sich seit 1948 vorherrscht – eine Erzählung, die Israel für ein fremdes Gebilde, das gewaltsam im Nahen Osten errichtet wurde und entfernt werden muss, hält.

Der Vorfall mit der arabischen Idol Show von MBC kam inmitten erneutem Gespräch von der angeblichen Bereitschaft einiger arabischer Länder mit Israel, angesichts der erhöhten Turbulenzen und Anarchie in der arabischen Welt und dem Krieg gegen den islamischen Staat Terrorgruppe, Frieden zu machen.

Hin und wieder wird Israel von einigen seiner Freunde empfohlen, die 2002 Saudi-Friedensinitiative, die später als die arabische Friedensinitiative bekannt wurde, zu überdenken.

In der Initiative sagen die arabischen Länder, dass, wenn Israel sich in die Linien vor 1967 zurückzieht, sie den arabisch-israelischen Konflikt überdenken werden, um ein Friedensabkommen und normale Beziehungen mit Israel zu unterzeichnen.

Natürlich sind dies nur Zusagen, die von Staatschefs und Monarchen, von denen die meisten noch nie gewählt wurden und kaum die Gefühle auf der arabischen Straße zu vertreten.

Wenn ein leistungsfähiges Netzwerk, wie TV-MBC nicht in der Lage war, dem Druck und der Einschüchterung Israel von seiner Landkarte zu entfernen gegenüber zutreten, wie kann man ernsthaft erwarten, dass die arabischen Führer in der Lage, sind, die Unterstützung ihrer Leute für eine Initiative zu erhalten, die über “Gründung normale Beziehungen” mit Israel, spricht?

Und wie kann man ernsthaft erwarten, dass, wenn sich Israel auf die Linien vor 1967 zurückziehen wird, die arabische Welt den israelisch-arabischen Konflikt überdenken wird?

Die Demonstranten, die MBC dazu zwangen, Israel von der Landkarte zu entfernen, forderten nicht eine Zwei-Staaten-Lösung und einen israelischen Rückzug aus der Westbank und dem Gaza-Streifen. Sie protestierten gegen die Existenz Israels; das ist es, was sie wirklich stört.

Ihr Erfolg MBC zu zwingen, Israel von der Landkarte zu entfernen, ist ein symbolischer Sieg für diejenigen, die die Zerstörung Israels suchen. Aber es ist auch eine Erinnerung daran, dass es in diesem Konflikt nicht um Siedlungen oder einen Checkpoint oder Zaun geht – sondern um die bloße Existenz Israels.

Um Frieden mit Israel zu machen, muss die arabische Welt ihre Menschen für einen solchen Schritt vorbereiten und nicht Gewalt gegen Israel schüren und fordern, dass es aus Landkarten entfernt wird. Wenn das nicht geschieht, das passiert, werden die Aussichten für wirklichen Frieden so fern wie immer bleiben.

Zum GATESTONE INSTITUTE – Original: “Remove Israel from That Map!”